Logo PTB
Um die Ansteckungsgefahren mit SARS-CoV-2 weitgehend zu minimieren, arbeitet die PTB mit einem abgestuften Maßnahmenplan mit drei Betriebszuständen. Für den Standort Braunschweig ist derzeit der „flexibilisierte Betrieb“ festgelegt worden, für den Standort Berlin der „eingeschränkte Betrieb“ – in beiden Fällen gilt dies vorerst bis zum 18. April 2020.

Abgestufter Maßnahmenplan

Um die Ansteckungsgefahren mit SARS-CoV-2 weitgehend zu minimieren, arbeitet die PTB mit einem abgestuften Maßnahmenplan mit drei Betriebszuständen. Für den Standort Braunschweig ist derzeit der „flexible Betrieb“ festgelegt worden, für den Standort Berlin der „eingeschränkte Betrieb“ – in beiden Fällen gilt dies vorerst bis zum 18. April 2020.
mehr

Gefreut und weiterverschenkt: PTB übergibt der Stadt Braunschweig 4000 Mundschutze aus China

Einige Tausend Mundschutze hat die PTB von Forschungskollegen im chinesischen Wuhan geschenkt bekommen und 4000 davon an die Braunschweiger Feuerwehr weitergegeben.

[ mehr ]

Abgestufter Maßnahmenplan der PTB gegen die Verbreitung von SARS-CoV-2

In der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) setzt man alles daran, um die eigenen Mitarbeitenden während der Arbeit vor einer Ansteckung zu schützen und um die Verbreitung des Coronavirus weitgehend einzudämmen. Generell kommt es darauf an, das exponentielle Wachstum der Zahl der Infizierten...

[ mehr ]

Maßnahmen der PTB gegen die Verbreitung von SARS-CoV-2

Aufgrund der immer noch ungebremsten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 ergreift die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) noch weiterreichende Maßnahmen. Der Krisenstab der PTB hat entschieden, die vor-Ort-Arbeiten an den Berliner Standorten auf ein Minimum zu reduzieren. Dieser...

[ mehr ]
Fotonachweis: © Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0

Die PTB und das Coronavirus SARS-CoV-2

Das Coronavirus macht selbstverständlich auch vor der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) mit ihren Standorten in Braunschweig und Berlin nicht Halt. Aktuell (Stand 17.3.20) wurde das Virus erst bei einigen Urlaubsrückkehrern festgestellt, die direkt bei ihrer Rückkehr unter Quarantäne...

[ mehr ]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

PTBnews 1.2020

In dieser Ausgabe geht es unter anderem um die Laserspektroskopie an hochgeladenen Ionen und Thorium.227 für die Krebstherapie. Drei spannende Angebote aus dem Technologietransfer und vieles mehr.

Die gesetzlichen Einheiten in Deutschland

Die gesetzlichen Einheiten in Deutschland sind Einheiten für physikalische, technische und chemische Größen. Sie sind eng verknüpft mit dem Internationalen Einheitensystem (SI). Diese Infobroschüre bietet Ihnen eine Übersicht zum Nachlesen, Querlesen und Entdecken für den Gebrauch im Alltag.
The New International System of Units (SI)

The New International System of Units (SI)

This book explains and illustrates the new SI, its impact on measurements,
and the quantum metrology and quantum technology behind it.
The book is based on the book “Quantum Metrology: Foundation of Units and
Measurements” by Ernst O. Göbel and Uwe Siegner.
Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Im neuen, frischen Design: Der PTB-Jahresbericht 2018 bringt Nachrichten, Zahlen und Fakten und vieles mehr - ein guter Überblick über das "PTB-Geschehen" im Jahr 2018.
maßstäbe Heft 14

maßstäbe Heft 14

diese maßstäbe sind ein lauter „Tusch!“ für einen grundlegenden Wandel im Internationalen Einheitensystem (SI), welcher auf der 26. Generalkonferenz für Maß und Gewicht (CGPM) im November 2018 beschlossen wurde:
PTB-Infoblatt: Das neue Internationale Einheitensystem (SI)

PTB-Infoblatt: Das neue Internationale Einheitensystem (SI)

Das neue SI wird ein Meilenstein der Kulturgeschichte. Was bedeutet das konkret für Schüler, Wissenschaftler, die Technik, die allgemeine Öffentlichkeit sowie - wer weiß - Marsianer? Das PTB-Infoblatt erläutert es kurz, knapp und übersichtlich.

PTB-Mitteilungen 4.2019

In dieser Ausgabe "Aus der metrologischen Welt" lesen Sie: Ein kleiner Beitrag zur Uhr-Geschichte, die PTB-Zeit in HTML5, einen Bericht über die 54. Sitzung des CIML und wieder ausgesuchte Technologieangebote.

Elektroautos laden ohne Netzengpässe [ mehr ]

Röntgenstreuung und Röntgenfluoreszenz für die 3D Nanometrologie [ mehr ]

DFG-Projekt „Bayesian compressed sensing for nanoscale chemical mapping in the mid-infrared regime“ gestartet [ mehr ]

Nanoskalige magnetische Feldmessungen: wie kalibriert man am besten? [ mehr ]

Ehrenmitgliedschaft am Ioffe-Institut St. Petersburg [ mehr ]

Round robin comparison study on the form measurement of optical freeform surfaces [ mehr ]

Influence of mounting on the optical surface figure in optical reference surfaces [ mehr ]

Bestimmung von Kammerkorrektionsfaktoren für Röntgentherapiequalitäten [ mehr ]

Bestimmung der Wasserenergiedosis im SOBP eines C-12-Strahls: Optimierung des Bestrahlungsfeldes [ mehr ]

RDI – ein effizienter model observer für die Qualitätssicherung in der Röntgen-Computertomographie (CT) [ mehr ]

Die PTB - Das nationale Metrologieinstitut Deutschlands

Die vier Geschäftsfelder der PTB

In Braunschweig und Berlin kommt die Zeit aus Atomuhren, erstrecken sich Längen bis weit hinab in die Nanowelt, forschen die Wissenschaftler an grundlegenden Fragen zu den physikalischen Einheiten, und die Mitarbeiter in den Laboratorien kalibrieren Messgeräte für höchste Genauigkeitsansprüche. Damit gehört die Physikalisch-Technische Bundesanstalt zu den ersten Adressen in der internationalen Welt der Metrologie. Als das nationale Metrologieinstitut Deutschlands ist die PTB oberste Instanz bei allen Fragen des richtigen und zuverlässigen Messens. Sie ist technische Oberbehörde des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und beschäftigt insgesamt rund 1900 Mitarbeiter. Die PTB betreibt ein integriertes Opens internal link in current windowQualitätsmanagementsystem (QM-System), das die vier miteinander verzahnten Geschäftsfelder umfasst.
(Initiates file downloadSelbsterklärung zum Qualitätsmanagement)

Logo BMWi

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, das nationale Metrologieinstitut, ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.