Logo PTB

(Hoch-)Schule

Neben Nachrichten gibt es hier einen Wegweiser zu Seiten des PTB-Webs für Schüler und Studenten (bzw. ihre Lehrer und Professoren).

Nachrichten

Eine neue Publikation ist jetzt bei der PTB beheimatet: das Online- Journal „Junge Wissenschaft“ (https://www. junge-wissenschaft.ptb. de). Ausschließlich „junge Forscher“ (Altershöchstgrenze 23 Jahre) können hier nach den üblichen Regeln wissenschaftlichen Publizierens, einschließlich eines Peer-review-Prozesses, veröffentlichen. Die Junge Wissenschaft wird von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der PTB verlegt, herausgegeben und redaktionell betreut. Auch in der Vergangenheit hat die PTB eine wesentliche Rolle bei der Publikation dieser Zeitschrift gespielt, beginnend mit engen Kontakten zwischen dem Gründungsherausgeber der Zeitschrift (Prof. Dr. Paul Dobrinski, 1927 – 2009) mit dem damaligen Präsidenten der PTB (Prof. Dr. Ernst O. Göbel). Hintergrund ist eine gemeinsame Interessenlage der Zeitschrift und der PTB, nämlich die Förderung des (natur)wissenschaftlichen Nachwuchses.

[ mehr ]

An der Berliner Charité entsteht ein Sonderforschungsbereich zur diagnostischen Bildgebung mit dem Namen „In vivo Darstellung pathologischer Veränderungen der Extrazellulärmatrix“ (Sprecher: Prof. Dr. Bernd Hamm). Daran wirken neben der Charité die Freie Universität Berlin, die Technische Universität Berlin, das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung und die PTB mit. Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit 11,5 Millionen Euro geförderte Sonderforschungsbereich geht der Frage nach, wie sich mithilfe von diagnostischer Bildgebung krankhafte Veränderungen der extrazellulären Matrix (jener Substanz, in der die Körperzellen eingebettet sind) darstellen lassen. Die Forscher hoffen, dass sie mit ihren Methoden Krankheiten früher erkennen können. Mitarbeiter der Abteilung 8 an der PTB leiten insbesondere zwei Teilprojekte zur quantitativen und magnetischen...

[ mehr ]

Opens internal link in current windowWeitere Nachrichten   

Allgemeine Materialien für Lehrer

maßstäbe - das wissenschaftsjournalistische Magazin der PTB

Für ihren Unterricht an Schule oder Hochschule senden wir Ihnen gerne die Opens internal link in current windowmaßstäbe oder unsere Opens internal link in current windowBroschüren kostenlos im Klassensatz zu.

Beim Internationalen Einheitensystem (S) steht eine Revolution bevor - wenn auch eine eher stille. Doch sie betrifft Sie als Lehrer. Denn bald müssen Ihre Schüler auf die Frage "Was ist ein Kilogramm?" eine andere Antwort geben als bisher. Um Sie beim Umstieg von Urkilogramm und Co. auf Naturkonstanten zu untertützen, haben wir eine ganze Reihe von Lehrer-Materialien vorbereitet, die Sie sich herunterladen oder bei uns bestellen können.

[ mehr ]

WissensForscher: Schüler experimentieren in der PTB

An was wird in der PTB eigentlich geforscht? Wie sieht die Arbeit der Angestellten dort aus und welche Ausbildungen werden angeboten? Vom Experimentierunterricht zum Schnupperpraktikum – je nach Alter haben Schüler verschiedene Möglichkeiten, die PTB von innen kennenzulernen.

[ mehr ]

Auszubildende der PTB

Die PTB bildet sowohl in Braunschweig als auch in Berlin Auszubildende aus. Sie profitieren von einem hochmodernen technischen Umfeld und engagierten Ausbildern. Wir haben hilfreiche Informationen zu allen Ausbildungsberufen und viele Tipps für die Bewerbung zusammengestellt.

[ mehr ]

Durch studentische Arbeiten, Praktika oder ein Duales Studium können Studenten sich schon während ihrer Ausbildung Schwerpunkte setzen und Arbeitsfelder der PTB kennenlernen. 

[ mehr ]

Junge Frau trägt einen Stapel Bücher

Die PTB kooperiert in vielfältiger Weise im Bereich Forschung und Lehre mit nationalen wie internationalen Hochschulen. Gemeinsam mit den Partneruniversitäten werden studentische Arbeiten (Studien-, Bachelor-, Master-Arbeiten, Praxissemester) auf dem weiten Tätigkeitsfeld der PTB vergeben. So können die Mitarbeiter von morgen das Arbeitsgebiet der Metrologie im weitesten Sinne bereits in einem sehr frühen Stadium ihrer Karriere kennenlernen und anspruchsvolle Themen bearbeiten.

[ mehr ]