Logo PTB

Themenbereiche der Metrologie

Ergänzend zur organisatorischen Einteilung in Abteilungen, Fachbereiche und Arbeitsgruppen hat die PTB eine komplementäre, thematische Einteilung vorgenommen, die an den metrologischen Fachdisziplinen („Themenbereichen“) ausgerichtet ist. Das so entstehende Arbeits- und Forschungsprogramm der PTB umfasst das gesamte Spektrum der PTB, also hoheitliche Aufgaben und Dienstleistungen ebenso wie Forschung und Entwicklung.

Dies entspricht auch der Art und Weise, wie in der PTB die Aufgaben bearbeitet werden, nämlich (zur Nutzung von Synergien) in enger Verflechtung der Geschäftsbereiche. Die Gliederung der Themenbereiche orientiert sich am international vereinbarten Schema, wie es sich in den Strukturen der Meterkonvention, d. h. den Comités Consultatives des CIPM, oder in den technischen Komitees von EURAMET e. V. äußert.

Die vier ergänzenden Fachthemen - „Metrologie für die Medizin“, „Mathematik und Informationstechnik“, „Physikalische Sicherheitstechnik und Explosionsschutz“ und „Nanometrologie“ - tragen zusätzlichen Arbeitsfeldern der PTB Rechnung, die sich im genannten Schema nicht wiederfinden.

Die Einteilung in Themenbereiche dient dazu, die Schwerpunktsetzung und entsprechende Ressourcenzuteilung fachthemenbezogen durchzuführen und die fachbereichsübergreifende Arbeit zu fördern.

Ergänzend zu den Themenbereichen, die das Spektrum der PTB vollständig abbilden, enthält das Arbeits- und Forschungsprrogramm noch einen zweiten Teil, der sich besonderen Opens internal link in current windowHerausforderungen und Perspektiven widmet.