Logo PTB

Abteilungsnachrichten

Aktuelles

Der Gitterparameter von Si-28 wird im Rahmen der Kristalldichtemethode für die Neudefinition der SI-Masseneinheit kg mit einem Röntgeninterferometer gemessen. Dazu ist eine stabile Relativposition der beiden separaten Teilkristalle aus Si-28 von wenigen 10 pm erforderlich. Dieses Ziel wird durch aktive und passive Dämpfungen, Isolationen und Regelungen erreicht. Die neunstufige Abfolge dieser...

[ mehr ]

Im Rahmen einer Kooperation der TU Braunschweig, des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA) und der PTB wurden nanostrukturierte Mikrofarbfilter basierend auf periodischen Subwellenlängen-Metallgittern entwickelt. Mit einem speziell designten Mikroskop-Spektrometer für den UV-NIR Spektralbereich wurden die Transmissionsspektren der 10 µm x 10 µm kleinen Filter gemessen und mit rigorosen...

[ mehr ]

Vom 8.-25. Oktober 2018 fand unter der Leitung des Bremer Instituts für angewandte Strahltechnik GmbH (Prof. Bergmann) und der PTB (Dr. Bodermann) in der TU Delft das 3. Topical Meeting Frontiers in Optical Metrology im Rahmen der biennalen Konferenz der European Optical Society EOSAM2018 statt. Mit rund 100 Teilnehmern und 56 wissenschaftlichen Beiträgen aus 19 Ländern war die Teilkonferenz sehr...

[ mehr ]

Im Rahmen eines gemeinsam vom Bureau International de Poids et Mesures (BIPM) und dem National Institute of Standards and Technology (NIST, USA) organisierten Workshops mit dem Titel "The next generation of ionization chambers for radionuclide metrology" kamen im September 2018 etwa 30 Experten aus den Bereichen Radionuklid- und Elektrizitätsmetrologie in Gaithersburg (USA) zusammen, um Optionen...

[ mehr ]

Am 16. Mai 2018 fand das 311. PTB-Seminar "Aktuelle Fortschritte von Kalibrierverfahren im Nieder- und Hochfrequenzbereich" in Braunschweig statt. Das jährlich von der Abteilung Elektrizität der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt veranstaltete Seminar richtet sich mit Themen zur industriellen elektrischen Messtechnik an Kalibrierlabore und Firmen, die in diesem Bereich tätig sind.

[ mehr ]

Neue Normalwiderstände zeigen nach ihrer Herstellung eine relativ starke, nur langsam abklingende zeitliche Änderung ihres Widerstandswertes. Ursache dafür sind häufig mechanische Spannungen, die im Material sowohl des Widerstandes als auch des Gehäuses relaxieren. Bei der Herstellung versucht man, diese Spannungen mit verschiedenen Maßnahmen zu reduzieren, üblicherweise durch eine...

[ mehr ]

Ein neuer Messplatz für Linearitätsuntersuchungen von hochpräzisen Brückenverstärkern für Kraft- und Drehmomentmessungen ermöglicht es, die Abweichung der Brückenverstärkercharakteristik vom idealen linearen Verhalten mit einer erweiterten Messunsicherheit von 2 nV/V zu bestimmen. Der Messaufbau mit kaskadierten induktiven Spannungsteilern erlaubt für Spannungsverhältnisse eine Auflösung von...

[ mehr ]

Die Brandgefahr in Tanklägern, die Produkte mit einem Flammpunkt oberhalb von 55 °C lagern, wurde anhand von Messungen an einer Auswahl von repräsentativen Proben beurteilt. Die erhaltenen Ergebnisse erlauben folgende Einschätzung: sofern die Produkttemperatur der Flüssigphase 40 °C nicht überschreitet, sind bei der Lagerung der untersuchten Produktgruppen in Tanklägern und Raffinerien im Gebiet...

[ mehr ]

Zur präzisen Messung der Höhe elektrostatischer Aufladungen von Oberflächen, wird rückgeführte Messtechnik benötigt. Die Messung der elektrischen Feldstärke mittels Feldmühlen kann berührungslos und störungsfrei am Untersuchungsobjekt und ohne Entladung durchgeführt werden. Zusätzlich zur messtechnischen Charakterisierung der Feldmühle wurde ein Simulationsmodell als passive Untersu-chungsmethode...

[ mehr ]

Auf den Verkehrs- und Regionalflughäfen dienen Instrumentenlandesysteme (ILS) dazu, Präzisionsanflüge von Flugzeugen auch bei schlechten Sichtverhältnissen zu gewährleisten. Die Funktion der ILS wird turnusmäßig mit Hilfe von Messflugzeugen überwacht. Deren Antennenfaktoren wurden nun in einem gemeinsamen Projekt mit dem Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) untersucht und validiert.

[ mehr ]

Die Auswirkungen verschiedener Inertgase auf den Explosionsdruck, die maximale Druckanstiegsrate, die Explosionsverzugszeit und die Verbrennungsgeschwindigkeit von Ethanol/Luft-Gemischen wurden untersucht. Dabei kamen Stickstoff, Abgas, Wasser und Kohlendioxid im Konzentrationsbereich von 0 Vol% bis 20 Vol% zum Einsatz. Bei allen betrachteten Kennzahlen nimmt die Wirksamkeit der Inertgase in der...

[ mehr ]

Aktualisierte Daten, verbesserte Ansicht und viele neue Benutzer, die Datenbank Chemsafe ist seit letztem Jahr online und frei zugänglich. Verzeichnet werden sicherheitstechnische Kenngrößen des Explosionsschutzes, wie beispielsweise Zündtemperaturen von brennbaren Flüssigkeiten.

[ mehr ]

Für seine Dissertation „Die Entstehung von heißen Oberflächen in metallischen Reibsituationen und ihre Zündwirksamkeit“ wurde Herrn Lennart Meyer am 13. Februar 2018 von Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg der akademische Grad des Doktoringenieurs (Dr.-Ing) verliehen. Die Thematik zielt auf Bewertungsverfahren zur sicherheitsgerechten Konstruktion...

[ mehr ]

Das Versprühen von Flüssigkeiten ist ein stark ladungserzeugender Prozess [1]. Bei vielen industriellen Anwendungen stellt sich deshalb die Frage, ob durch die elektrostatischen Aufladungen bei dem Versprühen von Flüssigkeiten eine Zündgefahr für ein vorhandenes explosionsfähiges Gemisch besteht. Diese Gefährdung ergibt sich bei der Behälterreinigung, wenn durch Rückstände leicht entzündbarer...

[ mehr ]

Im Jahr 2018 wurde ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Projekt gestartet, in dem, basierend auf den Ergebnissen des Projekts WERAN, eine verbesserte Prognose der Störwirkung von Windkraftanlagen insbesondere auf Doppler-Drehfunkfeuer entwickelt werden soll.

[ mehr ]

Im Rahmen einer Doktorarbeit an der PTB und einer weiteren Doktorarbeit zusammen mit der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg wird untersucht, wie moderne Nah-Fernfeld-Transformationsalgorithmen bei aktuellen Fragestellungen in der Antennenmesstechnik, beispielsweise der Kalibrierung intelligenter Antennensysteme, der Kalibrierung von Antennen in Kraftfahrzeugen oder bei der Vor-Ort-Vermessung...

[ mehr ]

Im Jahr 2018 wurde ein im Rahmen des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) organisierter Ringvergleich für den Antennenfaktor erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse und daraus folgende Handlungsempfehlungen sind auf dem 311. PTB-Seminar "Aktuelle Fortschritte von Kalibrierverfahren im Nieder- und Hochfrequenzbereich 2018" und bei der Kleinheubacher Tagung 2018 der International Union of Radio...

[ mehr ]