Logo PTB

Physiklaborant/in

Video

Schau dir hier ein Kurzportrait des Berufsbildes an.

Checkliste

Standort

Braunschweig
Versuche
Messprotokoll
3,5 Jahre

Arbeitsumfeld

Kurzbeschreibung

Wie funktioniert ein Experiment am besten, und ist das Ergebnis eines Versuchs immer gleich? Um diese Fragen beantworten zu können, erhältst du erst eine theoretische Grundausbildung mit praktischen Übungen. Anschließend lernst du verschiedene Fachbereiche der PTB kennen, um ein möglichst breites Praxiswissen zu erwerben. Hand in Hand mit Fachleuten aus Wissenschaft und Technik arbeitest du an Anlagen und Geräten, führst Messungen durch, nimmst Messdaten auf, protokollierst sie und wertest sie aus.

Perspektiven

Deine Beschäftigungsmöglichkeiten sind vielfältig. Du kannst überall arbeiten, wo geforscht, geprüft, konstruiert, entwickelt und gemessen wird. Dazu gehören technische Labore der Industrie sowie von Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Auch Weiterbildungsmaßnahmen an Fachschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten sind möglich.

Azubi-Meinung

„Bevor wir in einem Fachbereich der PTB Hand in Hand mit Wissenschaftlern arbeiten, bekommen wir eine fundierte theoretische Grundausbildung mit vielen praktischen Übungen. Besonderen Spaß macht mir das selbständige Arbeiten, Experimente aufzubauen und die erlernten theoretischen Kenntnisse bei praktischen Versuchen einzusetzen.“


Ferris Fromme

Weiterbeschäftigung

Die PTB bildet zwar weit über ihren eigenen Bedarf hinaus aus, bietet aber in der Regel allen, die ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben, eine mindestens 12-monatige Weiterbeschäftigung an. Bei guten Leistungen und entsprechendem Bedarf kann sich darüber hinaus auch eine weitere Beschäftigung im Rahmen von Projekten oder auch dauerhaft, ergeben.

Ausbilder

Silke Remusch

Ausbilderin

Ansprechpartnerin

Silke Remusch
Ausbilderin
Z.174 Ausbildung Physiklaborant/in

Telefon: 0531 592-9247
silke.remusch(at)ptb.de

Deine Bewerbung

Wie bewerbe ich mich?

Am 1. Juni 2020 startet unser Bewerbungsverfahren. Ab diesem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit der Online-Bewerbung über das Bewerbermanagementsystem der PTB.

Bewerbungsunterlagen

Zu einer vollständigen Bewerbung gehören das Bewerbungsschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf und Kopien der beiden letzten Schulzeugnisse der allgemeinbildenden Schulen.

Voraussetzungen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Anforderungen während der Ausbildung mit dem folgenden Schulabschluss gut zu schaffen sind:

Guter Realschulabschluss

Zudem sollten Interesse an wissenschaftlich-technischen Fragestellungen und ein gutes Verständnis für Physik und Mathematik vorhanden sein. Sorgfalt und Genauigkeit sind neben Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit wichtig.

FAQ

Eignungstest

Wir führen einen Eignungstest durch. Für die Einstellung entscheidend sind das Ergebnis des Eignungstests, die Schulzeugnisse der allgemeinbildenden Schulen und das persönliche Gespräch.

Der Eignungstest setzt sich zusammen aus einem allgemeinen Teil, Fragen zu den Grundlagen der Physik, Chemie, Mathematik und praktischen Versuchen.

Beginn der Ausbildung

Ausbildungsbeginn ist der 1. August.

Probezeit

Die Probezeit beträgt drei Monate. Innerhalb der Probezeit können beide Vertragspartner ohne Angabe von Gründen kündigen.

Vergütung

Die monatliche Vergütung richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) und ist nach Ausbildungsjahren gestaffelt.
Tabelle gültig ab 01.03.2019
1. Ausbildungsjahr 1.018,26 €
2. Ausbildungsjahr 1.068,20 €
3. Ausbildungsjahr 1.114,02 €
4. Ausbildungsjahr 1.177,59 €

Ausbildungsgang

Im ersten Ausbildungsjahr werden grundlegende theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten vermittelt. In den folgenden zwei Jahren durchlaufen die angehenden Physiklaboranten verschiedene Fachbereiche der PTB. Während dieser Zeit finden sich die Auszubildenden regelmäßig im Physikpraktikum ein, um Versuche durchzuführen, weiterführende Lehrgänge zu absolvieren und um das Berichtsheft zu führen. Im Berufsschulunterricht werden die theoretischen Inhalte vermittelt.

Berufsschule

Für den schulischen Teil ist die Johannes-Selenka-Schule zuständig. Die Berufsbildende Schule befindet sich am Inselwall in Braunschweig und ist daher gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Im ersten Ausbildungsjahr findet der Berufsschulunterricht an zwei Tagen in der Woche statt. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr an einem Tag in der Woche.

Abschlussprüfung

Nach 3,5 Jahren wird die Abschlussprüfung vom Prüfungsausschuss der Industrie- und Handwerkskammer Braunschweig abgenommen. Sie besteht aus einer Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung. Über die Ergebnisse wird von der Kammer ein Zertifikat ausgestellt.

  • Duales Studium
    Elektro- und Informationstechnik im Praxisverbund
  • Duales Studium Informatik im Praxisverbund
  • Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/in für Geräte und Systeme
  • Fachinformatiker/in
    Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker/in
    Fachrichtung Systemintegration
  • Feinwerkmechaniker/in
    Schwerpunkt Feinmechanik
  • Fotograf/in
  • Mediengestalter/in
    Digital und Print – Gestaltung und Technik
  • Physiklaborant/in
  • Elektroniker
    für Informations- und Systemtechnik
  • Feinwerkmechaniker/in
    Schwerpunkt Feinmechanik
  • Kaufmann/ Kauffrau
    für Büromanagement
  • Tischler/in

Kontakt

Anschrift

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100
38116 Braunschweig