Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Metrologie mit Synchrotronstrahlung

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut und oberste Instanz bei allen Fragen des richtigen und zuverlässigen Messens in Deutschland. Seit 1982 verwendet die PTB auch Synchrotronstrahlung für metrologische Aufgaben. Die über 70 Beschäftigten der Fachbereiche 7.1 Radiometrie mit Synchrotronstrahlung und 7.2 Röntgenmesstechnik mit Synchrotronstrahlung unterhalten und nutzen dazu in Berlin-Adlershof ein Laboratorium am Speicherring BESSY II des Opens external link in new windowHelmholtz-Zentrum Berlin (HZB) sowie die PTB-eigene Metrology Light Source (MLS).

Die Schwerpunkte der Arbeiten liegen in den Bereichen:

  •  Grundlagen der Metrologie/Radiometrie
  •  Metrologie für die Industrie/EUV-Lithographie
  •  Forschung und Entwicklung für optische Technologien/Weltrauminstrumente
  •  Materialmetrologie/Nanometrologie

Nachrichten

Orbitale zeigen ähnlich wie ein Foto in Langzeitbelichtung, wo sich Elektronen in einem Atom oder Molekül bevorzugt aufhalten. In Lehrbüchern werden sie oft als bunte Ballons dargestellt. Nach ihrer räumlichen Orientierung werden Molekülorbitale als Pi- oder Sigma-Typ bezeichnet.

[ mehr ]

Die Röntgen-Kleinwinkelstreuung (englisch Small-Angle X-ray Scattering, SAXS) eignet sich hervorragend zur rückführbaren Bestimmung der Größe bzw. Größenverteilung von Nanopartikeln. In der PTB wird herfür monochromatisierte Röntgenstrahlung des Vier-Kristall-Monochromator Strahlrohrs im PTB-Labor bei BESSY II verwendet...

[ mehr ]
Weitere Nachrichten