Logo PTB

Vom Labor in die Praxis: Spitzenforschung für die Ohren aus dem Exzellenzcluster Hearing4all

PTB-Kolloquium

Der seit 2012 aufgrund der Exzellenzinitiative des Bundes geförderte Exzellenzcluster „Hören für alle/Hearing4all“ (Oldenburg/Hannover, www.hearing4all.de) strebt die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und eines Pathophysiologie-basierten, individualisierten Therapie-Konzeptes an, das die Entwicklung besserer Hörsysteme und ubiquitärer assistiver Technologie ermöglicht.

Der Vortrag gibt einen Einblick in die laufenden Aktivitäten und Glanzpunkte des Exzellenzclusters

So wird der Bogen von den biophysikalischen Grundlagen des gestörten Hörvorgangs bis zur klinischen Anwendung und zu Hör-Assistenz-Systemen im täglichen Leben gespannt.

Ein Schwerpunkt des Vortrags liegt auf der modellbasierten, binauralen Kompensation des gestörten „Cocktail-Party-Effekts“ die auf einem akustisch transparenten, skalierbaren binauralen Hörgerät aufbaut. Anhand von Feldtests mit tragbaren Prototyp-Hörgeräten werden die neuen Verfahren erprobt, deren Ergebnisse auch akustisch demonstriert werden sollen.