Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Erfolgreiche Vergleichsmessung der Aktivitätskonzentration von Radon-Folgeprodukten zwischen dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) und der PTB

03.12.2012

Im Rahmen einer Vergleichsmessung zwischen dem DAkks akkreditierten BfS-Labor und der PTB wurden mittels eines Transfernormals zwei Radon-222-Folgeprodukt-Atmosphären verglichen. Der Vergleich fand in der neuen Radonnormal-Kammer der PTB statt und lieferte im Rahmen der von der Akkreditierung geforderten Genauigkeit eine Übereinstimmung.

Es wurden zwei unterschiedliche Gleichgewichtsfaktoren von F = 0,4 und F = 1,0 erzeugt. Die Atmosphären wurden über einen Zeitraum von mindestens 5 h stabil gehalten und seitens der PTB mit dem Radon-Folgeprodukt-Messplatz (RnF3) gemessen. Das Transfernormal des BfS befand sich in der Referenzatmosphäre und führte alle 60 Minuten Messungen durch. Der Referenzwert der PTB konnte mit einer relativen Unsicherheit von 6 % - 13 % (k = 2) ermittelt werden.

Der Vergleich der primären Radon-Folgeprodukt-Atmosphäre und der Werkskalibrierung des BfS ergab eine Übereinstimmung innerhalb von 15 %. Dies entspricht den Anforderungen der Akkreditierung. Vergleichsmessungen bei hohem freiem Anteil sind weiter schwierig und werden im Rahmen der Vergleichsmessung deshalb ausgeklammert. Die Herausforderung ein geeignetes Transfernormal für unterschiedliche Gleichgewichtsfaktoren, freie Anteile und Aktivitätskonzentrationen bereitzustellen besteht nach wie vor.