Logo PTB
Blick auf die Einrichtungen zur Aussendung des DCF77 Signals in Mainflingen: Senderhaus, (Hintergund), Antennenhaus (Klinker) und Antennenanlage.

Senderkennung

Nach den Regeln der ITU, speziell Artikel 19 der Radio Regulations, "Identification of Stations", müssen alle Sender, deren Reichweiten über die jeweiligen Landesgrenzen hinausgehen, mit einem Rufzeichen entsprechend der jedem Land zugewiesenen Rufzeichenreihe gekennzeichnet und in der Internationalen Frequenzliste eingetragen sein. Die der Bundesrepublik Deutschland zugewiesene Rufzeichenreihe beginnt mit DAA und endet mit DRZ. Für den Sender DCF77 wurde das Rufzeichen wie folgt festgelegt: Entsprechend der zugewiesenen Rufzeichenreihe steht D für Deutschland. Der Buchstabe C wurde zur Kennzeichnung von Langwellensendern gewählt. Als dritter Buchstabe wurde für die auf dem Gelände der Sendefunkstelle Mainflingen stehenden Langwellensender der Buchstabe F (wegen der Nähe zu Frankfurt) bestimmt. Da die Sendefunkstelle Mainflingen mehrere Frequenzen im Langwellenbereich benutzt, wurden zur Unterscheidung der verschiedenen Sender dieser Station an die drei Buchstaben DCF noch die Ziffern 77 angehängt, entsprechend der Trägerfrequenz 77,5 kHz. Auf Grund der speziellen Signalform der DCF77-Signale ist eine eindeutige Zuordnung dieser Signale zum Sender DCF77 immer möglich. Daher wird in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Radio Regulations seit 2007 auf die Aussendung des Rufzeichens verzichtet.