Logo PTB

g-Extractor

Gravimetrie

Die lokale Fallbeschleunigung g wird in Deutschland häufig mit einem Näherungswert von 9,81 m/s2 angegeben, der im Norden und Süden um bis zu ± 0,004 m/s2 schwankt. Verschiedene Anwendungen aus Physik und Technik, die im Einfluss des Schwerefeldes der Erde ablaufen, erwarten eine kleinere Unsicherheit.
Mit Hilfe des nachfolgenden Programms läßt sich unter Angabe des örtlichen Breitengrades und der Höhe über dem Meeresspiegel ein lokaler Schwerewert mit einer Unsicherheit von Δg/g ~10-4 näherungsweise berechnen. Als Grundlage für die Berechnung dient das mathematische Modell des Normalschwerefeldes (Geodätisches Referenzsystem 1980):

mit
    : Breitengrad
   Hp : Höhe über dem Meeresspiegel

Für eine Auswahl von 50 europäischen Großstädten können berechnete und gemessene Schwerewerte in tabellarischer Gegenüberstellung oder in einer Darstellung von Schwereanomalien abgerufen werden.

   Breitengrad         Höhe ü. NN    Fallbeschleunigung       
    °       m        m/s2

Die Bereitstellung dieser Informationen erfolgt im Rahmen der Grundversorgung im Sinne der "Musterbedingungen für Lieferungen und Leistungen im Geoinformationswesen des Bundes". Es werden keine Bereitstellungs- und Nutzungsentgelte erhoben. Vervielfältigung und Verbreitung der Daten sind, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gem. § 63 UrhG gestattet.