Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Energiedetektor für Teilchenbeschleuniger

PTBnews 1.2020
26.02.2020
Besonders interessant für

Entwickler und Betreiber von Teilchenbeschleunigern in der Forschung

Medizintechnik

Materialprüfung

Ein Prototyp des Detektors, installiert am 50-MeV-Forschungsbeschleuniger MELAF bei der PTB-Braunschweig

Ein in der PTB entwickelter Detektor misst die mittlere Energie und Ladung geladener Teilchen pulsaufgelöst und in Echtzeit. Das Gerät, das bis zu 10 Messungen pro Sekunde liefert, ist auch für kontinuierliche Ionen- oder Elektronenstrahlung geeignet. Seine Funktionsweise ermöglicht außerdem die Energiebestimmung von Teilchenstrahlung sehr geringer Intensität. Das Gerät besteht aus einer segmentierten Faraday-Cup (dem eigentlichen Detektor) und eigens entwickelter Messelektronik. Sie übernimmt die Signalerfassung und wichtige Schutzfunktionen für den Detektor. Die Bauweise ist für verschiedene Energien, Leistungsbereiche und Strahl-Aperturen weitgehend frei skalierbar.(Technologieangebot 497)

Vorteile

Echtzeitmonitoring

für Elektronen- und Protonenbeschleuniger

als temporärer Beam-Dump geeignet