Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Greifkraftmessung mittels optischer Marker

PTB-News 2.2018
29.05.2018
Besonders interessant für

medizinische Forschung zur Zelldiagnostik und -manipulation

minimalinvasive Chirurgie, In-vitro-Fertilisation

Geteilte Greifbacke mit Markierungspunkten (rot) für die Messung der Greifkraft

Die Handhabung und exakte Steuerung von Mikrogreifern bedarf einer hohen Präzision. Bisherige Messeräte sind durch einen hohen Fertigungsaufwand charakterisiert und lassen nur eine eingeschränkte Materialauswahl zu. Eine PTB-Entwicklung vereinfacht jetzt die Greifkraftmessung: Die Greifer werden segmentiert und zur Reduktion der Steifigkeit durch Federelemente verbunden. Auf beiden Segmenten werden Markierungspunkte angebracht, die von einer Kamera optisch auf-gezeichnet werden. So ist die präzise Messung der Greifkraft ohne Aufbringen von Dehnungsmessstreifen (DMS) oder mikroelektromechanische Systeme (MEMS) möglich. (Technologieangebot 0436)

Vorteile

Greifkraftmessung ohne DMS oder MEMS

optische Bildauswertung

geringer Fertigungsaufwand

Ansprechpartner für diese Technologieangebote
Andreas Barthel, Telefon: (0531) 592-8307, Opens window for sending emailandreas.barthel(at)ptb.de, Opens internal link in current windowwww.technologietransfer.ptb.de