Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

LDA-Durchflusssensoren

PTB-News 2.2015
10.06.2015
Besonders interessant für

Hersteller von Laser-Doppler-Anemometern

Kraftwerksbetreiber

Die Laser-Doppler-Anemometrie (LDA) misst optisch, also berührungslos, die Geschwindigkeit in Flüssigkeiten. Ein in der PTB entwickeltes Verfahren zur Positionsbestimmung des Messvolumens senkt die Unsicherheit der Volumenstrombestimmung bei der Kalibrierung von Durchflusssensoren mittels LDA deutlich. Aus der Leistung des rückgestreuten Laserlichtes rekonstruiert es den Strahlverlauf der interferierenden Laserstrahlen und bestimmt Interferenzstreifenabstand, Position und Größe des Messvolumens. Mit LDA können Durchflusssensoren etwa in Kraftwerken bei Temperaturen bis 230 °C und einem Druck bis 40 bar kalibriert werden. (Technologieangebot #0375)

Messung der Strömungsgeschwindigkeit in einer Rohrleitung (links: LDA-Sonde, rechts: optischer Zugang)

Vorteile

genaue Positionsbestimmung des LDA-Messvolumens

Verringerung der Messunsicherheit

Kalibrierung bei hoher Temperatur und hohen Drücken

Ansprechpartner Technologieangebote:

Andreas Barthel
Telefon: (0531) 592-8307
E-Mail: andreas.barthel(at)ptb.de
Opens internal link in current windowTechnologietransfer