Logo PTB
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Medizin

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Herzensangelegenheit künstliche Intelligenz

EKG-Datenbank

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Entsprechend hoch ist die Bedeutung von Untersuchungen mit dem Elektrokardiogramm (EKG). Mit der zunehmenden Einführung der Telemedizin, etwa zur Überwachung von Langzeit-EKGs, wird ihre Bedeutung noch wachsen. Automatische EKG-Interpretationsalgorithmen, die auf Deep Learning beruhen, können das medizinische Fachpersonal dabei erheblich entlasten. Doch bislang werden selbst Algorithmen, die eine exzellente Performance aufweisen, auf nicht-öffentlichen Datensätzen trainiert. Diese sind in der Regel nicht groß genug, um für diesen Zweck verlässlich zu sein. Zudem ist die Evaluierungsmethodik nicht standardisiert, was für eine mangelnde Vergleichbarkeit der Ergebnisse sorgt. Hier hat die PTB mit der Entwicklung einer großen, öffentlich zugänglichen Datenbank Abhilfe geschaffen. Sie enthält 21 837 sogenannte 12-Ableitungs-EKGs von 18 885 Patientinnen und Patienten und ist der größte öffentliche klinische Datensatz dieser Art – etwa 40-mal größer als die bisher verwendete PTB Diagnostic Database. Die Datenbank liefert maschinenlesbare Befunde und über 70 verschiedene Erläuterungen zu den EKGs von bis zu zwei Kardiologinnen und Kardiologen. In dem Datensatz finden sich zudem viele Komorbiditäten und außerdem Daten von gesunden Patientinnen und Patienten, die in klinischen Datensätzen oft unterrepräsentiert sind. Auch unterschiedliche Signalqualitäten sind abgebildet. Die Datenbank ist somit optimal geeignet, um maschinelle Lernalgorithmen auf einem Real-World-Datensatz zu trainieren und zu evaluieren.

 

Beteiligte Abteilung
Opens internal link in current window8 Medizinphysik und metrologische Informationstechnik