Logo PTB
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Medizin

Diagnostik und Therapie

Laborwerte: wertvolle Krankheits-Indikatoren

Tröpfchen-PCR
Referenzmessverfahren zur Quantifizierung der Viruskonzentration auf der Basis von digitaler Tröpfchen-PCR eröffnen neue Möglichkeiten für die externe Qualitätssicherung medizinischer Laboratorien.

Spätestens seit dem Beginn der Corona-Pandemie wissen die meisten Menschen, wie groß die Bedeutung von Laborwerten in der Medizin ist. Ein großer Teil aller medizinisch-diagnostischen Entscheidungen beruht auf der quantitativen Analyse der Konzentration von diagnostischen Markern in Körperflüssigkeiten. In der Labormedizin müssen laut In-vitro-Diagnostika-Verordnung der EU alle Kontrollmaterialien metrologisch rückgeführt werden. Die PTB organisiert hier internationale Ringvergleiche, die für Messsicherheit sorgen. Weltweit führend ist sie mit ihren einzigartigen, international anerkannten Messfähigkeiten vor allem bei der Quantifizierung von Proteinen im Blutserum sowie der durchflusszytometrischen Zellzählung. Hier werden Zellen in Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin oder Hirnflüssigkeit quantitativ mit hohem Durchsatz analysiert. Dies wird klinisch in großem Umfang in Hämatologie, Infektiologie und Immunologie sowie in der biomedizinischen Forschung eingesetzt. Eine große Bedeutung hat auch die Messung von Mineralsalzen, also Elektrolyten, im Blut. Einige von ihnen sind wichtige Biomarker für Nierensteine, Tumore, Osteoporose, Magengeschwüre und vieles mehr. Laut Richtlinie der Bundesärztekammer werden für die Qualitätssicherung labormedizinischer Messungen der Elektrolyte Lithium, Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium und Chlorid rückführbare Messverfahren benötigt, die von der PTB bereitgestellt werden. Dasselbe gilt für eine ganze Reihe organischer Biomarker (z. B. die Stoffmengenkonzentrationen von Kreatinin, einem Laborparameter für die Nierenfunktion). Der rasante Fortschritt in Biomedizin und Biochemie hat viele neue Ansätze und verbesserte Methoden für die medizinische Diagnose und Therapie hervorgebracht, ohne dass die Entwicklung zuverlässiger Messtechnik immer mithält. Hier liegt eine wichtige Zukunftsaufgabe für die PTB, vor allem im Bereich der Messverfahren rund um Proteine, Zellen und Nukleinsäuren (DNA, RNA). Die PTB trägt der Internationalität des Marktes, der Gesetzgebung und der Forschung Rechnung: Gemeinsam mit neun weiteren europäischen Instituten hat sie sich unter dem Dach von EURAMET, dem Zusammenschluss der nationalen Metrologieinstitute in Europa, zu einem Forschungsnetzwerk zusammengeschlossen, dem „European Metrology Network (EMN) for Traceability in Laboratory Medicine“.

 

Beteiligte Fachbereiche
Opens internal link in current window3.1 Allgemeine und Anorganische Chemie

Opens internal link in current window8.3 Biomedizinische Optik