Logo of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt

PTB entwickelt sichere und anonyme Wahlinfrastruktur auf Basis einer Blockchain

21.02.2022

Die Blockchain-Technologie bietet einen interessanten Anwendungsfall für online Wahlinfrastrukturen. Zukünftig könnten diese eine immer größere Rolle spielen. Die PTB hat einen gesetzlichen Auftrag im Rahmen der Bauartzulassung von Wahlgeräten. Testimplementierung von neuen vielversprechenden Technologien an der PTB, ermöglichen in diesem Kontext z.B. die Prüfung und Messung von Anonymität und Sicherheit für solche Verfahren.

Im Rahmen von Forschungen im Bereich Blockchain ist im Fachbereich diesbezüglich eine Patentanmeldung erfolgt. Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur anonymen Übertragung von digitalen Daten von einer Mehrzahl von Datensendern an einen Datenempfänger mittels eines Anonymisierungsnetzwerkes, das aus einer Vielzahl von Netzwerkknoten besteht und Daten zur Anonymisierung der Verbindungsdaten über eine ausgewählte Anzahl von Netzwerkknoten des Netzwerkes überträgt.

Diese Implementierung setzt auf einer Blockchain (Distributed Ledger Technology - DLT) auf, die initial an der PTB entwickelt wurde und schon in anderen Forschungsarbeiten zum Einsatz kommt. Diese Blockchain synchronisiert zurzeit z.B. robust die Server eines interinstitutionellen Netzwerkes von verschiedenen internationalen Metrologie-Instituten (wie beispielsweise INMETRO in Brasilien, dem NMIJ in Japan und der PTB in Berlin) und ermöglicht das Ausführen von Smart Contracts. Smart Contracts sind ausführbare Programme, die in einer Blockchain unveränderbar abgelegt sind und über deren Inhalt Konsens zwischen den Netzwerkpartnern über geeignete digitale Verfahren hergestellt wurde. Auf diese Weise lassen sich auch bestehende Prozesse zwischen den nationalen Metrologie-Instituten weltweit digital Transformieren.   (D. Peters, FB 8.5, daniel.peters@ptb.de)