Logo PTB

Merkblätter, Informationsmaterial und Formulare

  • Information: "ATEX 2014/34/EU Guidelines 3rd Edition May 2020 en" (5,9 MB) These ATEX Guidelines are intended to be a manual for all parties directly or indirectly affected by Directive 2014/34/EU, commonly referred to as the ATEX ("Atmosphères explosibles") "product" directive, applicable from 20 April 2016, replacing the previous Directive 94/9/EC applicable from 1 July 2003 until 19 April 2016.Updated version May 2020. Up to now, this updated 3rd edition of the ATEX 2014/34 / EU Guidelines are only available in English.
  • Information: "ATEX-Richtlinie 2014/34/EU" (1,0 MB) RICHTLINIE 2014/34/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen (Neufassung)
  • Information: "ATEX 2014/34/EU Guidelines 1st Edition April 2016 en" (3,3 MB) Guide to Application of the Directive 2014/34/EU of the European Parliament and of the Council of 26 February 2014 on the Harmonisation of the Law of the Member States Relating to Equipment and protective Systems intended for use in Potentially explosive Atmospheres 1st EDITION
  • Information: "ATEX 2014/34/EU Guidelines 1st Edition April 2016 de" (2,1 MB) Die vorliegende deutsche Sprachfassung der ATEX-Leitlinien wurde mit finanzieller Unterstützung der BG RCI realisiert. Die sachliche Übereinstimmung mit der Originalfassung wurde von Mitgliedern des ursprünglichen Autorenteams geprüft. Den Beteiligten sowie dem Sekretariat des Ständigen Ausschusses unter der ATEX-Richtlinie, sei an dieser Stelle ausdrücklich für die Unterstützung und die Arbeit gedankt. Diese deutsche Sprachfassung kann über die Internet seiten des ZVEI, des VDMA, der BG RCI und der Europäischen Kommission kostenlos heruntergeladen werden.
  • Merkblatt: "Entzündbarkeit von Beschichtungsstoffen" (101 kB) Der Brand- und Explosionsschutz von Sprühsystemen kann bei der Verarbeitung von Beschichtungsstoffen mit niedrigem Lösemittelanteil und hohem Flammpunkt (in der Regel wasserbasierende Lacke) erheblich erleichtert werden, sofern die Sprühwolke der Beschichtungsstoffe als nicht entzündbar eingestuft wird. Umfangreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entzündbarkeit von Sprühwolken von der Zusammensetzung der Beschichtungsstoffe abhängt, die hauptsächlich aus Wasser, Lösemitteln und Feststoffen bestehen.Aktualisiert: 08.06.2020 (korrigierte Version)
  • Merkblatt: "Konformitätsbewertungssysteme RL 2014/34/EU und IECEx-System" (317 kB) Für die Konformitätsbewertung nach der Europäischen Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) müssen die Gesundheits- und Sicherheitsanforderung nach Anhang II der Richtlinie erfüllt werden. Durch Anwendung von harmonisierten EN-Normen gilt die Vermutungswirkung der Erfüllung der wesentlichen Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen“ der Richtlinie. [11]Für die Konformitätsbewertung im IECEx-System nach den IECEx Regeln IECEx 01-S / IECEx 02 wird die Übereinstimmung mit den anzuwendenden IEC/ISO-Normen überprüft. Bei explosionsgeschützten elektrischen Produkten gelten in beiden Bewertungssystemen i.d.R. dieselben Anforderungen für die Konformitätsbewertung (IEC/EN 60079-0 ff) und für die Qualitätssicherung, bezogen auf den Fertigungsprozess, die Anforderungen von EN ISO IEC 80079-34. Für explosionsgeschützte nichtelektrische Produkte gelten in beiden Bewertungssystemen für die Konformitätsbewertung die Anforderungen von ISO 80079-36 und ISO 80079-37 und für die Qualitätssicherung, bezogen auf den Fertigungsprozess, die Anforderungen von EN ISO IEC 80079-34. Erstelldatum: 24.01.2020
  • Leaflet: "Information Conformity Assessment Systems Directive 2014/34/EU and IECEx-System" (316 kB) For conformity assessment according to the European Direction 2014/34/EU (ATEX) the health and safety requirements according to annex II of the Directive shall be fulfilled. In case of application of harmonized EN-standards the presumption of conformity with the relevant health and safety requirements of the Directive applies. [11].For conformity assessment in the IECEx-System acc. IECEx Rules IECEx 01-S / IECEx 02 compliance with the relevant IEC/ISO Standards shall be verified.For explosion-protected electrical products, the same requirements generally apply in both assessment systems for conformity assessment (IEC/EN 60079-0 ff) and for quality assurance, related to the manufacturing process, the requirements of EN ISO IEC 80079-34. For explosion-proof non-electrical products, both conformity assessment systems apply the requirements of ISO 80079-36 and ISO 80079-37 for conformity assessment and the requirements of EN ISO IEC 80079-34 for quality assurance in relation to the manufacturing process.Date of creation: 2020-01-24
  • Leaflet: "Ignitability of coating materials" (98 kB) The fire and explosion protection of spraying systems can be facilitated considerably when processing coating materials with a low portion of solvents and a high flash point (generally water-based paints), provided that the spray cloud of the coating materials are considered to be non-ignitable. Substantial research has shown that the ignitability of spray clouds depends on the composition of the coating materials made mainly of water, solvents, and solids.Updated on June 8th, 2020 (corrected document version)
  • Liste der harmonisierten Normen, Stand 26. Februar 2020 (126 kB) Zusammenfassung der im Amtsblatt veröffentlichten Verweise auf harmonisierte Normen - Richtlinie 2014/34 / EU 1 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 zur Harmonisierung vondie Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Merkblatt: "Sicherheit vor zündfähigen elektrostatischen Entladungen" (49 kB) Merkblatt zur Sicherheit vor zündfähigen elektrostatischen Entladungen
  • Information: "Guidance document on the ATEX transition 14 10 2015" (278 kB) The new ATEX Directive 2014/34/EU is the result of the alignment of the previous ATEX Directive 94/9/EC to the "New Legislative Framework" (NLF)in particular to Decision No 768/2008/EC, as well as to the provisions of the Treaty on the Functioning of the European Union (TFEU) after the Treaty of Lisbon.Being the result of an alignment and a recast, the main changes in the new Directive 2014/34/EU with respect to the previous Directive 94/9/EC are quite limited, and do not concern the most substantial characteristics of the act that remain the same scope, essential health and safety requirements, categorization and conformity assessment procedures.
  • Merkblatt: "Übergang von 94/9/EG zur 2014/34/EU" (100 kB) Ab dem 20. April 2016 gilt die Richtlinie 2014/34/EU. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Zertifikate wie EG-Baumusterprüfbescheinigungen, Mitteilungen über die Anerkennung der Qualitätssicherung Produktion und andere, nur noch nach der Richtlinie 2014/34/EU ausgestellt werden.Dieses Merkblatt gibt Hinweise zu Änderungen bei der Beauftragung von Konformitätsbewertungsverfahren explosionsgeschützter Betriebsmittel in der PTB und dient als Ergänzung zum Merkblatt "Allgemeine Informationen Konformitätsbewertungssysteme ATEX und IECEx".
  • Merkblatt: "Prüfung von Produkten in der Zündschutzart „Vergusskapselung“ (119 kB) Dieses Dokument enthält eine Zusammenstellung der für die Prüfung auf Explosionsschutz in der Zündschutzart Vergusskapselung erforderlichen Nachweise und Erläuterungen zur Zusammenstellung.Die Prüfung erfolgt gemäß Richtlinie 2014/34/EU nach den Europäischen Normen EN 60079-0:2012 + A11:2013 und EN 60079-18:2015 für Bereiche in denen mit dem Auftreten explosionsfähiger Gas-Luft-Gemische oder brennbaren Stäuben gerechnet werden muss.Für die Prüfung im IECEx System sind die aktuellen Normausgaben IEC 60069-0:2011, Edition 6.0 und IEC 60079-18:2014, Edition 4.0 zugrunde zu legen.
  • Leaflet: "Transfer Procedure of EU-Examination Certificates between Manufacturers" (62 kB) Information on procedure and documents to be submitted for having certificates of the Certification Body for Explosion Protection transferred for a product manufactured by company A and placed on the market by company B (or several suppliers) (Transfer procedure)
  • Merkblatt: "Übertragung von EU-Baumusterprüfbescheinigungen zwischen Herstellern"" (38 kB) Information zum Verfahren und zu den erforderlichen Dokumenten für die Übertragung von Zertifikaten des Zertifizierungssektors Explosionsschutz für ein Produkt, das von Firma A gefertigt und durch Firma B - oder von mehreren Anbietern - in Verkehr gebracht wird (Kurzumschreibung)
  • Merkblatt: "Prüfungen nach IECEx OD 024" (281 kB) Im Oktober 2010 wurde das IECEx Operational Document OD 024 veröffentlicht, mit dem Ziel, die Anerkennung von Herstellermessungen im Rahmen von IECEx-Zertifikaten (CoC’s) nach dem Dokument IECEx02 zu regeln.Grundsätzlich unterscheidet das Dokument OD 024 zwischen zwei möglichen Prüfverfahren:1. Witness-Prüfung eines Betriebsmittels durch einen Mitarbeiter des Herstellers, überwacht von einem Mitarbeiter oder Beauftragten des Ex-TL (PTB).2. Off-Site Prüfung eines Betriebsmittels durch einen Mitarbeiter der Beauftragten des Ex-TL (PTB) beim Hersteller mit eigenen Prüfmitteln oder Prüfmitteln des Herstellers .Das vorliegende Merkblatt soll über die Anforderungen des Dokumentes OD 024 sowie deren Umsetzung (Ablauf, Dokumentation) durch die PTB informieren.
  • Merkblatt: "Prüfungen nach IECEx OD 024 Spezielle Anforderungen an Temperaturmessung elektrischer Maschinen" (279 kB) In dem Merkblatt PL-Ex MB-01der PTB ist das Verfahren zur Anerkennung von Herstellermessungen unter Berücksichtigung des IECEx Papier OD 024 allgemein geregelt.Das Dokument OD 024 fordert für Typprüfungen, die beim Hersteller durchgeführt werden, grundsätzlich eine Prüfung unter Zeugen „Witness Prüfungen“. Bei elektrischen Maschinen können zulassungsrelevante Prüfungen, innerhalb spezifizierter Grenzen, in Eigenverantwortung beim Hersteller durchgeführt und bewertet werden.Als Beispiele sind hier die Bestimmungen der Temperaturklasse bei Motoren genannt.Für diese Prüfungen beim Hersteller sind besondere Voraussetzungen erforderlich, die in diesem Merkblatt erläutert werden.
  • Sicherheitstechnische Stellungnahme: Einsatz von Lackformulierungen in Anlagen zur Oberflächenbeschichtung, die auch Bestandteile von Stoffen der Explosionsgruppe IIB enthalten (79 kB) In Lackformulierungen werden immer wieder auch Bestandteile von Stoffen der ExplosionsgruppeIIB identifiziert. Dies führt bei den Beteiligten zu großer Verunsicherung, ob dieseLackformulierungen zusammen mit zum Teil auch elektrostatisch unterstützten Geräten undAnlagen zur Oberflächenbeschichtung betrieben werden dürfen.
  • Merkblatt: "Einfache elektrische Betriebsmittel in der Zündschutzart Eigensicherheit" (139 kB) Das Prinzip der so genannten einfachen Betriebsmittel ist bei der Zündschutzart Eigensicherheit seit langer Zeit bekannt und bewährt. Im Zusammenhang mit der Europäischen Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) [1] (ehemals 94/9/EG), die das „in Verkehr bringen“ explosionsgeschützter Produkte regelt, treten nach wie vor Zweifel und Fragen hinsichtlich der praktischen Umsetzung auf. Dieses Merkblatt soll eine Hilfestellung für Hersteller und Betreiber zum Umgang mit einfachen Betriebsmitteln in eigensicheren Kreisen unter der ATEX-Richtlinie bieten. Ausgabe 03, 30.11.2020
  • Leaflet: "Simple apparatus in Intrinsic Safety type of protection" (197 kB) The principle of so-called simple apparatus is known and established for a long time in Intrinsic Safety type of protection. In connection with the European Directive 2014/34/EU (ATEX) [1] (formerly 94/9/EG), governing “placing on the market” of explosion protected products, still doubts and questions arise respecting the practical implementation.This information sheet shall support manufacturers and operators in handling simple apparatus in intrinsically safe circuits under the scope of the ATEX-Directive. Issue 03, 30.11.2020
  • Merkblatt: "Einbau von Temperaturfühlern in Maschinenwicklungen" (525 kB) Gemäß EN 60034-1 sind Temperaturfühler soweit es die Betriebssicherheit zulässt, an den Stellen anzubringen, an denen die höchste Temperatur zu erwarten ist. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Temperaturfühler über die gesamte Wicklung in geeigneter Weise verteilt sind, gegen direkten Kontakt mit dem primären Kühlmittel geschützt sind und eine gute thermische Anbindung an die Wicklung sowie eine geringe eigene Wärmekapazität haben. Je inniger die Temperaturfühler mit der Wicklung verbunden sind, desto besser folgen sie der Wicklungstemperatur, vor allem bei schnellen Temperaturänderungen. ** According to EN 60034-1 temperature sensors shall be installed where the highest temperature is expected, as far as the operational safety permits. In this case due care has to be taken, that the temperature sensors are distributed across the entire winding in a suitable way, are protected against direct contact with the primary coolant and have a good thermal connection to the winding as well as a low own thermal capacity. The more the temperature sensors are connected to the winding the better they follow the winding temperature, particularly at rapid temperature changes.
  • Merkblatt: "Kabel- und Leitungsverlegung außerhalb an explosionsgeschützte elektrischen Maschinen" (429 kB) Dieses Merkblatt enthält Hinweise zur Verlegung von Kabel und Leitungen außerhalb von explosionsgeschützten elektrischen Maschinen. ** This instruction contains information on the laying of cables and wires outside of explosion protected electrical machines.
  • Merkblatt: "Vorbereitung von Prüfmustern (Ex) d" (127 kB) Hinweise für den Hersteller zur Vorbereitung von Prüfmustern der Zündschutzart Druckfeste Kapselung für den Ex-Prüfstand
  • Merkblatt: "Anforderungen an die thermische Stückprüfung von Schaltgerätekombinationen" (499 kB) Dieses Merkblatt findet Anwendung bei der Zertifizierung von Schaltgerätekombinationen (nachfolgend als „Steuerungen“ bezeichnet), deren Hersteller die notwendige Fachkompetenz regelmäßig überprüfen lassen, z.B.- im Rahmen der Bewertung des QMS gemäß EU-Richtlinie 2014/34/EU (Ex-Audit)- durch ein von der PTB autorisiertes Prüflabor (Stichwort: OD 024)- mittels unabhängiger regelmäßiger Begutachtungen durch die PTB bzw. einen Beauftragten der PTB- durch regelmäßige beispielhafte Überprüfung von Protokollen durch die PTB auf der Basis von Fertigungslisten des Herstellers.****This guideline can be applied for certification of switchgear assemblies (in the following referred to as “control gear assemblies“), where the manufacturer having their necessary professional competencies regularly tested, e.g.- as part of the evaluation of the QMS according to EU-Directive 2014/34/EU (Ex-Audit)- by a testing laboratory being authorized by PTB (keyword: OD 024)- by regularly by PTB or a representative of the PTB carried out independent audits- by regularly by PTB exemplarily carried out checking of records which are based on manufacturer’s production lists.
  • Merkblatt: "Haftfähigkeits- und Dauerlesbarkeitsprüfung für klebbare Kennzeichnungsschilder in Anlehnung am EN 60464" (85 kB) Die Norm IEC 60079-0 (Ed. 6)sowie EN 60079-0:2012 fordern im Abschnitt 29.2 eine deutlich lesbare Kennzeichnung von elektrischen Geräten. Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX Richtlinie) fordert im Abschnitt Kapitel III, Artikel 10, Absatz 2 darüber hinaus eine unauslöschbare Kennzeichnung.
  • Merkblatt: "Prüfung von Lüftern" (385 kB) Merkblatt Prüfung von Kunststoff-Lüfter bei Verwendung an explosionsgeschützten elektrischen Maschinen, aktualisierte Ausgabe Januar 2016.
  • Merkblatt "Anlauf von Asynchronmaschinen bei verminderter Spannung" (368 kB) Merkblatt zum Schutz von Asynchronmaschinen bei Anlauf mit verminderter Spannung, Sicherstellung des Explosionsschutzes.
  • Merkblatt: "IP-Schutzarten" (36 kB) Merkblatt zu den Anforderungen an die Gehäuseschutzart, den IPCode, bei explosionsgeschützten elektrischen Maschinen und Anschlussräumen. Stand Juli 2013
  • Merkblatt: "Dimensionierung der Mindestabstände zwischen den Klemmen und anderen Einbauteilen sowie der Gehäusewand bei Klemmenkästen" (146 kB) Hinweise zur Dimensionierung der Mindestabstände zwischen den Klemmen und anderen Einbauteilen sowie der Gehäusewand bei Klemmenkästen zur Gewährleistung einer übersichtlichen Leitungsführung und des sicheren Anschlusses der Leiter.
  • Merkblatt: "Elektrische Auslegung und Prüfung von Motoren (d, o, t) der Kategorie 2" (184 kB) Dieses Merkblatt regelt die elektrische Auslegung und Prüfung von Motoren oder Spaltrohrmotorpumpen in den Zündschutzarten Druckfeste Kapselung, Flüssigkeitskapselung und Staubschutz durch Gehäuse im Rahmen der Konformitätsbewertungsverfahren nach ATEX und IECEx in der Kategorie 2. Ausgabedatum: 07.11.2018
  • Merkblatt: "Prüfung der mechanischen Ausführung von Motoren in der Zündschutzart Erhöhte Sicherheit „e“ für Umgebungstemperaturen unter -20 °C" (173 kB) Hinweise zur Prüfung der mechanischen Ausführung von Motorenin der Zündschutzart Erhöhte Sicherheit „e“ für Umgebungstemperaturen unter -20 °C, aktualisierte Ausgabe Januar 2016
  • Formblatt für Angaben zu Werkstoffen und Prüfungen bei Elastomeren (91 kB) Datenblätter für: Elastomerteile und Dichtungen, Gehäuse und Gehäuseteile aus Kunststoff, Klemmenkörper bzw. Klemmenträger aus Kunststoff, Kabel- und Leitungseinführungen aus Kunststoff, Vergußmasse in den Zündschutzarten Druckfeste Kapselung "d", Erhöhte Sicherheit "e", Vergus-skapselung "m", Klebstoffe, Werkstoffe für Schrumpfschläuche
  • Merkblatt: "Prüfung und Zertifizierung von Geräten mit eigensicheren Stromkreisen auf Explosionsschutz" (45 kB) Prüfung und Zertifizierung von Geräten mit eigensicheren Stromkreisen auf Explosionsschutz(Stand August 2009)
  • Leaflet: "Testing and Certification of Equipment with Intrinsically Safe Circuits for Explosion Protection" (37 kB) Memorandum Testing of equipment with intrinsically safe circuits for explosion protection(As of September 2009)
  • Merkblatt: "Umgang mit den Spannungstoleranzen Bereich A und B gemäß EN 60034-1 für Maschinen in der Zündschutzart Erhöhte Sicherheit „e“ (165 kB) Dieses Merkblatt soll den Umgang mit den unterschiedlichen Anforderungen der EN 60034-1, der EN 60079-0 sowie der EN 60079-7 zur zulässigen Schwankung der Netzspannung bei Maschinen der Zündschutzart Erhöhte Sicherheit „e“ regeln und erklären.
  • Merkblatt: "Anschlussdrehmomente für elektrische Anschlüsse" (103 kB) Die Normen der EN 60079-0 ff enthalten keine speziellen Anforderungen zu Anzugsdrehmomenten für elektrische Anschlüsse. Mit diesem Merkblatt wird auf andere, bereits vorhandene, Regelwerke verwiesen.
  • Merkblatt: "Temperaturbeständigkeit von Bauteilen innerhalb der druckfesten Kapselung" (74 kB) Intention zur Anwendung der Zündschutzart Druckfeste Kapselung ist u.a. die Verwendung von Standard-Industriebauteilen innerhalb der druckfesten Gehäuse.Die Bauteile der druckfesten Kapselung selbst (druckfestes Gehäuse, Bedienelemente, Kabel- und Leitungseinführungen usw.) sind dabei gemäß den Anforderungen der Normen EN 60079-0 und EN 60079-1 auszuführen und zu bewerten. Für diese Bauteile wird eine Temperaturbeständigkeit auf der Basis der ermittelten Betriebstemperaturen eingefordert.Die Anforderungen an die Standardbauteile innerhalb der druckfesten Kapselung sind dagegen in den genannten Normen nicht explizit aufgeführt und müssen deshalb unter sicherheitstechnischen Aspekten hergeleitet werden.Zur Vermeidung von Differenzen zwischen Prüfstelle und Hersteller bezüglich der Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit dieser Bauteile werden nachfolgend unterschiedliche Szenarien erläutert.
  • Merkblatt: "Bestimmung der Erwärmungszeiten tE für polumschaltbare Motoren in der Zündschutzart "eb" (106 kB) Die Erwärmungszeit tE ist als die Zeit definiert, in der ein Motor-Schutzschalter in jedem Störungsfall (z.B. Blockierung) den Motor abschalten muss, um unzulässige Erwärmungen zu verhindern.In einem Störungsfall muss selbstverständlich die Auswirkung aller ungünstigen Faktoren berücksichtigt werden. Das bedeutet für polumschaltbare Motoren, dass angenommen werden muss, der Motor hätte in einer Drehzahlstufe seine Enderwärmung erreicht, wird auf eine andere Drehzahlstufe umgeschaltet und blockiert jetzt. Da das Blockieren in jeder beliebigen Schaltstufe auftreten kann, muss davon ausgegangen werden, dass im Augenblick einer Störung sowohl in der Ständerwicklung als auch im Läufer die höchstmöglichen Erwärmungen vorhanden sein können. / The heating time tE is defined as the time in which a motor circuit breaker must shut down the motor in any event of a fault (such as stalling of the rotor) to prevent inadmissible heating. Of course, in the event of a fault, the effect of all unfavorable factors must be taken into account. For multiple speed motors, this means assuming that the motor has reached its normal operating temperature at one speed, switching to a different speed and now stalling the rotor. Since the blocking can occur at any switching stage, it must be assumed that at the moment of a disturbance in both the stator winding and in the rotor the highest possible temperatures can be present. For the determination of the time tE, therefore, only the highest values are used for all pole numbers, even if they occur at different switching positions.