Logo PTB

Als Besucher in die PTB

Möchten Sie wissen, wie unsere Atomuhren ticken? Wann selbst ein Nanometer zu lang ist? Oder was Physiker mit Licht so alles anstellen? Wenn solche oder andere Fragen Sie interessieren, dann sind Sie in der PTB, dem nationalen Metrologieinstitut Deutschlands, richtig. Gruppen von mindestens 7 und maximal 30 Personen können sich bei uns Opens internal link in current windowfür ein Besuchsprogramm anmelden. Das besteht in der Regel aus einem Einführungsvortrag und anschließendem Rundgang durch mehrere unserer Laboratorien. (Die Laboratorien sind auf unserem ca. 1 km2 großen Gelände verteilt. Sie müssen also u. U. gut zu Fuß sein.) 

Änderungen wegen Corona-Pandemie

Um die Verbreitung des Corona-Virus so effektiv wie möglich einzudämmen, ist eine Besichtigung von PTB-Laboratorien bis auf Weiteres nicht möglich. Damit möchte die PTB einen verantwortungsvollen Beitrag zur Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der potentiellen Besucherinnen und Besucher leisten.

Wir werden Sie an dieser Stelle rechtzeitig über eine Wiederaufnahme und die damit ggf. einhergehenden notwendigen Regelungen informieren. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Radioaktivität: Die Nebelkammer macht ionisierende Strahlung sichtbar
Akustik: Im reflexionsarmen Raum
Zeit: In der Atomuhrenhalle
Stromuhren: Im Elektrizitätszähler-Kabinett