Logo PTB

Stellenausschreibung

Wissenschaftler / Wissenschaftlerin (m/w/d) der Fachrichtung Experimentalphysik mit Promotion (20-391-6) Sonntag, 31. Januar 2021

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.


Im Fachbereich 6.3 „Strahlenschutzdosimetrie“ der Abteilung 6 ist zum 1.04.2021 folgende Stelle zu besetzen:


Wissenschaftler/Wissenschaftlerin (m/w/d) der Fachrichtung Experimentalphysik
mit Promotion


Die Stelle ist zunächst bis zum 30.04.2022 befristet, der Dienstort ist Braunschweig. Bei Bewährung ist die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis vorgesehen.

Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD Bund.

 
Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Weiterentwicklung der Messplätze zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben im Bereich der Messtechnik für den Strahlenschutz an Röntgenstrahlenerzeugern sowie den Messplätzen der Umgebungsdosimetrie
  • Spektrometrie in allen genannten Bereichen, auch bei Prüfungen
  • Simulationsrechnungen zur Verbesserung der Messverfahren, insbesondere im Rahmen der Prüfung von Röntgenstrahlerzeugern und der Umgebungsdosimetrie
  • Weiterentwicklung umweltdosimetrischer Fragestellungen
  • Erfüllung von gesetzlichen Aufgaben und Erbringung von Dienstleistungen
  • Wissenschaftliche Begleitung von Bauartzulassung nach StrlSchG und Leistungsangebot nach § 103 (3) StrlSchV
  • Hard- und Softwareentwicklung im Bereich digitaler Messdatenerfassung, Datenübertragung und Datenhandling in Datenbanken
  • Einwerbung und Betreuung von Drittmittelprojekten
  • Betreuung von Studierenden, Doktoranden und Gastwissenschaftlern

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik und sehr gute Promotion mit dem Schwerpunkt Kernphysik oder vergleichbar
  • Hohes Maß an experimentellem Geschick, nachgewiesen durch z. B. Veröffentlichungen oder Vergleichbarem
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Grundlegende Programmierkenntnisse, Erfahrungen in der Programmierung von Routinen zur Datenanalyse sowie Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Dosimetrie ionisierender Strahlung
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Organisationsgeschick
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit im In- und Ausland, u. a. zur Präsentation eigener wissenschaftlicher Ergebnisse oder im Rahmen von Bauartprüfungen bei Kunden
  • Bereitschaft als beruflich strahlenexponierte Person zu arbeiten
  • Die physische Möglichkeit zur Laborarbeit und Durchführung von Experimenten muss gegeben sein
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Potential zur späteren Übernahme von Leitungs- oder Managementaufgaben, das in einem Assessmentcenter nachzuweisen ist

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Herrn Dr. O. Hupe, Tel.: 0531 592-6300, E-Mail: oliver.hupe(at)ptb.de oder
Herrn Dr. F. Krasniqi, Tel.: 0531 592-6320, E-Mail: faton.krasniqi(at)ptb.de oder
Herrn B. Pullner, Tel.: 0531 592-6330, E-Mail: bjoern.pullner(at)ptb.de

 
Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 20-391-6
Bundesallee 100
38116 Braunschweig


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2021.