Logo PTB

Stellenausschreibung

Leitung des Fachbereichs 8.2 „Biosignale“ (m/w/d) (20-57-8) Sonntag, 31. Januar 2021

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.


In der Abteilung 8 „Medizinphysik und metrologische Informationstechnik“ ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Leitung des Fachbereichs 8.2 „Biosignale“ (m/w/d)


Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe B2 BBesO bewertet. Werden bei der Einstellung die Voraussetzungen für eine Berufung in das Beamtenverhältnis nicht erfüllt, wird ein entsprechendes Entgelt vereinbart; ein solches Arbeitsverhältnis ist zur Erprobung auf zwei Jahre befristet. Der Dienstort ist Berlin.


Aufgabengebiet:

Der Fachbereich nutzt in Berlin-Charlottenburg modernste quantensensorische Messtechnik im weltweit einzigartigen magnetischen Abschirmraum BMSR 2.1. Die Arbeiten zur Detektion kleinster Magnetfelder von Biosignalen und magnetischen Nanopartikeln werden in fünf Arbeitsgruppen mit derzeit 35 Beschäftigten durchgeführt. Im Vordergrund Ihrer Arbeit steht:

  • Leitung des Fachbereichs „Biosignale“ einschließlich Budgetverantwortung
  • Personalverantwortung (fachlich und disziplinarisch)
  • Strategische Planung und Verfolgung der fachlichen Ziele und Aufgaben
  • Forschung und Entwicklung im Fachgebiet
  • Drittmittelakquise und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Kooperation mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern im akademischen und industriellen Bereich, insbesondere wird eine Zusammenarbeit mit universitären Partnern in Berlin angestrebt


Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) und Promotion in Physik, Messtechnik oder vergleichbarer Fachrichtung
  • Langjährige Forschungserfahrung mit hochempfindlichen magnetischen Messverfahren sowie deren Anwendung in der Biomedizin, Materialforschung und/oder physikalischen Grundlagenforschung
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Befähigung zur fachlichen Anleitung, Motivation und Führung von Beschäftigten, die im Rahmen eines Assessmentcenters nachzuweisen ist
  • Fähigkeit zur Durchführung von Organisations- und Managementaufgaben
  • Erfolgreiche Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Hohe wissenschaftliche Publikationsleistung
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit, Gremienarbeit und Konferenzteilnahme im In- und Ausland
  • Innovationsfreude und Entscheidungsfähigkeit
  • Ausgeprägte Kommunikationsstärke in deutscher und englischer Sprache


Die ausgeschriebene Stelle soll bestehende Kooperationen mit der TU-Berlin vorantreiben. Bei hochschulfachlicher Eignung ist eine Anbindung möglich.


Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei Herrn Prof. Dr. T. Schäffter, Tel.: 030 3481-7343, E-Mail: tobias.schaeffter(at)ptb.de.


Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an, um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit einem Forschungs- und Leitungskonzept, sowie ihrem Lebenslauf, Publikationsliste und Verzeichnis von Drittmittelvorhaben.

Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
- Institut Berlin -
Kennziffer 20-57-8
Abbestr. 2-12
10587 Berlin

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2021.

 

 

https://www.charta-der-vielfalt.de/