Logo PTB

Stellenausschreibung

Wissenschaftlerin/ Wissenschaftler mit Promotion der Fachrichtung Physik (Theorie), einer einschlägigen Ingenieurwissenschaft oder Angewandte Mathematik (19-15-8)Montag, 4. März 2019

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Rahmen des Sonderforschungsbereich (SFB) 910 „Control of self-organizing nonlinear systems“, der von der Technischen Universität Berlin koordiniert wird, ist im Fachbereich 8.4 „Mathematische Modellierung und Datenanalyse“ der Abteilung 8 zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle


einer Wissenschaftlerin/ eines Wissenschaftlers mit Promotion
der Fachrichtung Physik (Theorie), einer einschlägigen
Ingenieurwissenschaft oder Angewandte Mathematik


zur Durchführung des Projektes B5 „ Modelling and control of multiscale pattern formation and application to cardiac dynamics and active matter“ zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, es besteht eine Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt je nach persönlicher Qualifikation bis Entgeltgruppe 14 TVöD Bund. Dienstort ist Berlin.

Der Fachbereich 8.4 führt mathematische Forschungsarbeiten mit starkem Bezug zur Metrologie durch und arbeitet in der Regel mit experimentell orientierten Arbeitsgruppen der PTB sowie mit zahlreichen externen Partnern aus Wissenschaft und Industrie zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.ptb.de/cms/de/fachabteilungen/abt8/fb-84.html. Im Projekt B5 werden wir mit mathematischen und theoretisch orientierten Arbeitsgruppen des SFB910 (siehe auch http://www.itp.tu-berlin.de/sfb910/) kooperieren.

 

Aufgabengebiet:

  • Numerische Simulationen gekoppelter nichtlinearer partieller Differentialgleichungen
  • Modellierung der Elektrophysiologie des Herzens und/oder biologischer aktiver Materie
  • Anwendung von Methoden der nichtlinearen Dynamik mit Hinblick auf Strukturbildung und Wellen in Reaktions-Diffusions-Systemen
  • Datengetriebene Modellierung und Analyse komplexer dynamischer Muster
  • Entwicklung von Kontrollverfahren in räumlich ausgedehnten Systemen
  • Bereitschaft zur Kollaboration mit anderen Projekten des SFB910 sowie mit experimentellen Partnern

 

Anforderungsprofil: 

  • Einschlägiges Hochschulstudium und Promotion mit sehr gutem Abschluss in einer der o.g. Fachrichtungen
  • Einschlägige wissenschaftliche Publikationen
  • Erfahrungen in der numerischen Simulation partieller Differentialgleichungen und/oder in Methoden der nichtlinearen Dynamik
  • Fähigkeiten zur mathematischen Analyse und Modellierung von physikalischen Systemen und Experimenten
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Sehr gute Englischkenntnisse und die Fähigkeit, Resultate überzeugend in Wort und Schrift zu präsentieren

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei

Herrn Prof. Dr. M. Bär, Tel.: 030 3481-7687, E-Mail: markus.baer(at)ptb.de

 

Link zum Fachbereich

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerbungsformular oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Institut Berlin
Kennziffer 19-15-8
Abbestraße 2-12
10587 Berlin


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 04. März 2019.