Logo PTB

Vortrag Doktoranden-Curriculum: D-SI und der Digitale Kalibrierschein

Metrologie wird in Zukunft eine immer größere Rolle in verschiedenen Bereichen der Digitalisierung und Industrie 4.0 spielen. Mit der steigenden Vernetzung und Interoperabilität von Sensoren und Anlagen stellt sich in dem Zusammenhang die Frage nach verlässlichen Formaten für den Austausch von Daten – insbesondere bei Messdaten. Zu diesem Zweck entwickelt die PTB im Rahmen des EMPIR Projektes SmartCom gemeinsam mit mehreren europäischen und asiatischen Partnern Spezifikationen für ein auf den SI Einheiten basiertes Datenaustauschformat. Dieses als D-SI (Digital System of Units) bezeichnete Format kann als Grundlage benutzt werden, um Messdaten, Forschungsdaten, Datenschnittstellen oder andere Anwendungen langfristig maschinenlesbar zu halten. Eine besondere Anwendung ist in diesem Kontext der digitale Kalibrierschein (DCC). Die Vorstellung im Doktoranden-Curriculum gibt eine Einblick in das D-SI Format und den DCC sowie den aktuellen Stand bei der Entwicklung.