Logo PTB

Was Messtechnik und Sensorik so spannend macht und warum sie besondere Menschen brauchen

PTB-Kolloquium

Anlässlich der Verabschiedung von Herrn Prof. Dr. Klaus-Dieter Sommer

Die gegenwärtige Entwicklung von Technik und Wissenschaft wird zunehmend durch den Zuwachs an Echtzeit-Informationen über Materialen, Verfahren und Prozesse bestimmt. Das betrifft alle Bereiche der industriellen Fertigung, aber auch die Funktion von Geräten und Ausrüstungen sowohl im industriellen als auch im Consumer-Bereich. Deshalb kommt der Sensorik und der Messtechnik eine immer weiter wachsende Bedeutung zu. Das zeigt sich beispielsweise darin, dass sich die Zahl der Sensoren weltweit aller fünf Jahre verdoppelt und dass der Umsatz im Bereich Sensorik und Messtechnik in Deutschland mit durchschnittlich mehr als 6 % seit Jahrzehnten deutlich stärker als das Bruttosozialprodukt wächst.

Andererseits findet – obwohl in diesem Bereich weltweit pro Jahr mehrere Tausend Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften und eine noch größere Anzahl auf wissenschaftlichen Tagungen veröffentlicht werden – jährlich nur eine kleine Anzahl neuer Mess- und Sensorprinzipien den Weg in die industrielle Fertigung.

Der Vortrag zeigt einige der Trends in der Mess- und Sensortechnik auf und versucht, die besonderen Bedingungen und Mechanismen in dieser Branche zu schildern. Am Beispiel eigener Forschungsarbeiten des Referenten auf den Gebieten der piezoresistiven und der Hydrogel-basierten Sensoren sollen diese Trends demonstriert und illustriert werden.