Logo PTB

Raumfahrt und die präzise Vermessung der Raumzeit

PTB - Kolloquium

Raumfahrt und die damit verbundenen Technologieentwicklungen ermöglichen die immer genauere Vermessung der Raumzeitstruktur. Satelliten dienen dabei nicht nur als Träger entsprechender Experimente, sondern werden auch in ihrer Bewegung längs Geodäten verfolgt oder als Plattformen für die Beobachtung astrophysikalischer oder kosmologischer Phänomene eingesetzt. Der direkten Messung von Zeit, Distanz, Beschleunigung und Winkeln kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Aber auch an die Aktuatorik zur Lage- und Orbitkontrolle der Satelliten werden dabei enorm hohe Anforderungen gestellt.

Die Messungen erfolgen sowohl erdnah, etwa durch den Einsatz von Satellitengeodäsie und durch die Verwendung der Signale von GNSS-Satelliten, aber auch erdfern durch z.B. Dopplerfrequenz-Analyse und modernes Laser-Ranging bei Deep-Space-Sonden in der Planetenerkundung bzw. die Beobachtung des Mikrowellenhintergrunds mittels Satelliten.

Im Vortrag soll auf die historische Entwicklung der Methodik und Inertialsensorik dargestellt werden und erörtert werden, wie wesentlich auch der Einsatz neuester Technologien, wie z.B. der Quantenoptik, für die künftige Raumfahrt geworden ist.