Logo PTB

Einführung eines multiplen Transferstandards (MTS) für die LED-Messtechnik

11.01.2019

Die verlässliche Messung des Lichtstroms von LED-Lichtquellen im industriellen Umfeld ist nach wie vor eine große Herausforderung für Messlabore. Seit Veröffentlichung der Standards CIE S 025 und  EN 13032-4 wird von den Testlaboren die Angabe eines belastbaren Messunsicherheitsbudgets für ihre Messungen verlangt. Im Rahmen des kürzlich abgeschlossenen EMRP-Projektes „Metrology for Save and Inovative Lighting” (MESaIL) wurde an der PTB ein multipler Transferstandard (MTS) entwickelt und getestet mit dem Messapparaturen in Bezug auf ihre spektralen und räumlich-integralen Unsicherheiten hin charakterisiert werden können. Anwendungsverfahren und  Ergebnisse wurden auf der NEWRAD 2017 Konferenz vorgestellt. In Zusammenarbeit mit einem großen Lampenhersteller wird an einer Kleinserie des MTS gearbeitet. (A. Sperling, FB 4.1, armin.sperling@ptb.de)