Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen

EMPIR-Projekt für metrologisch gesicherte Kraftstoffverbrauchsmessungen gestartet

24.09.2021

Ziel des Projekts 20IND13 „Sustainable advanced flow meter calibration for the transport sector“ (SAFEST) ist es, Durchflussmessungen für das Transportwesen weiterzuentwickeln, um eine zuverlässige, metrologisch gesicherte Messung des Kraftstoffverbrauchs im Straßen- und Seeverkehr zu ermöglichen.

Das Transportwesen verursacht fast ein Viertel der europäischen Treibhausgasemissionen und ist einer der Hauptverbraucher von nicht erneuerbaren Kraftstoffen. Gleichzeitig hängen die europäischen Volkswirtschaften entscheidend von einem funktionierenden und bezahlbaren Transportwesen ab. Der zu lösende Spagat lässt sich dadurch verdeutlichen, dass die europäischen Treibhausgasemissionen bis 2050 gegenüber 1990 mehr als halbiert werden müssen, während sich das Verkehrsaufkommen im gleichen Zeitraum voraussichtlich verdoppeln wird. Im Gegensatz zur erfolgreichen Elektrifizierung des Güter- und Personenverkehrs in städtischen Gebieten gelten Teilbereiche wie der Langstreckenverkehr zu Lande und zu Wasser als schwer anpassbar. Aus wirtschaftlichen und technischen Gründen ist zudem eine vollständige Umstellung von Technologien oder der Ersatz von Fahrzeugen oder Schiffen in einem kurz- bis mittelfristigen Zeitrahmen nicht umsetzbar. Daher werden zeitnahe und breit anwendbare Lösungen benötigt, in denen effizientere und kleinere Motoren wie auch eine stärkere und eine umfassendere Nutzung klimaneutraler Energieträger wesentliche Bausteine darstellen. Ein Ansatz sind synthetische Kraftstoffe, die sowohl in Neuwagen und Schiffsneubauten als auch in Bestandsfahrzeugen bzw. -schiffen mit Verbrennungsmotor eingesetzt werden können. Verlässliche Kraftstoffverbrauchsmessungen und damit Durchflussmessungen bilden in allen Fällen ein Schlüsselelement.

Im Projekt sollen metrologische Infrastruktur und Verfahren entwickelt werden, die eine Charakterisierung von Durchflussmessgeräten, wie sie für die Kraftstoffverbrauchsmessung eingesetzt werden, näher an den Einsatzbedingungen und den verwendeten Medien ermöglicht. Darüber hinaus werden die Transporteigenschaften innovativer alternativer und synthetischer Kraftstoffe bestimmt und verbesserte Möglichkeiten zur In-situ-Messung von Dichte und Viskosität von Kraftstoffen vorangetrieben werden. 

 Das Projektkonsortium umfasst zehn Partner, darunter fünf nationale Metrologieinstitute (PTB, INRIM, RISE, VTT und TUBITAK), vier Universitäten (Imperial College, TU Chemnitz sowie die Universitäten Cassino und Perugia) sowie das Ingenieurbüro Hagemann. Das Projekt wird seitens der PTB koordiniert.

Projektlaufzeit: September 2021 – August 2024

Projektwebseite: Opens external link in new windowLink

 

      

 

Ansprechpartner:

Corinna Kroner, FB 1.5, E-Mail: Opens local program for sending emailcorinna.kroner(at)ptb.de

Kontakt

Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Dr. Jens Simon

Telefon: (0531) 592-3005
E-Mail:
jens.simon(at)ptb.de

Anschrift

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100
38116 Braunschweig