Logo PTB

Kryosensorik

Fachbereich 7.6

Kryosensoren sind elektronische Sensorschaltungen, die bei tiefen Temperaturen betrieben werden. Im Fachbereich 7.6 werden Superconducting Quantum Interference Device (SQUID)  Sensoren auf der Basis supraleitender Dünnschichtsysteme, entwickelt und hergestellt. Mit SQUID-Sensoren lassen sich physikalische Größen, wie magnetischer Fluss, magnetische Induktion, elektrischer Strom u.a. sehr empfindlich messen. Desweiteren werden höchstauflösende supraleitende Detektoren für Strahlung oder Teilchen entwickelt. Supraleitende Sensoren und Detektoren finden  in vielen Bereichen der Metrologie und der Präsisionsmesstechnik Anwendung. Ihr Einsatz ist jedoch aufwändig, da die Bauelemente auf sehr tiefe Temperaturen bis in den Millikelvin-Bereich gekühlt werden müssen und eine sorgfältige Unterdrückung elektromagnetischer Störungen notwendig ist. Darüber hinaus entwickelt der Fachbereich  Messelektronik für anspruchsvolle metrologische Aufgaben. Im Rahmen eines Technologietransfers werden eine Reihe dieser Entwicklungen kommerziell einem breiten Anwenderkreis verfügbar gemacht.

AufgabenAufgaben

  • Entwicklung und Herstellung von hochempfindlichen SQUIDs und SQUID-Messsystemen für vielfältige Anwendungen, z.B. für biomagnetische Messungen, für die Metrologie elektrischer Größen, für Strahlungsdetektoren, für Kernresonanzanwendungen, für die Magnetometrie im Mikro- und Nanobereich und für die Tieftemperaturthermometrie.
  • Entwicklung von Tieftemperatur-Strahlungsdetektoren für die Quanten-Radiometrie und Radionuklidmetrologie

Arbeitsgruppen anzeigenArbeitsgruppen verbergen