Logo PTB

Hochtemperaturskala

Arbeitsgruppe 7.31

Profil

Poster AG 7.31

Die Kernaufgaben der Arbeitsgruppe sind die Darstellung und Weitergabe der Internationalen Temperaturskala ITS-90 von 962 °C bis 3000 °C sowie die Darstellung und Weitergabe der spektralen Strahldichte vom Spektralbereich des Ultravioletten (220 nm) bis in das mittlere Infrarot (13 µm) mit kleinstmöglichen Unsicherheiten auf höchstem metrologischen Niveau. 

Die AG betreibt hierfür Messanlagen zur Kalibrierung und Charakterisierung  von Strahlungsthermometern sowie von Strahlungsnormalen für die Temperatur und die spektrale Strahldichte im Vergleich gegen nationale Normale. 

Die AG gewährleistet damit die messtechnische Rückführung der Hochtemperatur-Strahlungsthermometrie und der quellengestützten Radiometrie auf das Internationale Einheitensystem (SI) für Kunden aus Industrie und Forschung sowie für andere metrologische Staatsinstitute.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

  • Weiterentwicklung der Internationalen Temperaturskala oberhalb von 962 °C auf der Grundlage von eutektischen Hochtemperatur-Fixpunkten und absolut kalibrierten Filterradiometern
  • Entwicklung der thermodynamischen Temperaturmessung im Hochtemperaturbereich, rückgeführt auf die Primärnormale Elektronenspeicherring (Synchrotronstrahlung) und Kryoradiometer
  • Entwicklung von neuen Messmethoden für den spektralen Emissionsgrad oberhalb von 750 °C
  • Entwicklung von anwendungsspezifischen Methoden der rückgeführten industriellen Hochtemperatur- und Strahldichtemessung zum Beispiel für:

    • Luft- /Raumfahrt (≈ 1300 °C bis 3000 °C)
    • Herstellung hochschmelzender Metalle / „refractory metals“ ( > 2500 °C)
    • Siliziumcarbid und C/C (Carbon) Verbundwerkstoffe (bis über 2800 °C)
    • Herstellung von Eisen, Stahl, Glas und Keramik (bis etwa 1800 °C)
    • Vergleich der Energieeffizienz von Infrarotstrahlern

  • Entwicklung und Aufbau eines robotergestützten Messplatzes zur radiometrischen Charakterisierung und Kalibrierung von bildgebenden Systemen für die ortsaufgelöste Strahldichte- und Temperaturmessung
  • Nationale und internationale Gremien- und Normungsarbeit im Bereich der thermodynamischen Temperaturmessung, Strahlungsthermometrie und Thermografie

 

Nach oben

Dienstleistungen

Die folgenden Dienstleistungen gemäß Opens external link in new windowQM-Handbuch der Abt. 7 werden in AG 7.31 durchgeführt:

  • Kalibrierung der Strahlungstemperatur von Wolframbandlampen und Hohlraumstrahlern von 962 °C bis 3000 °C
  • Kalibrierung von Strahlungsthermometern und Thermografiekameras im Temperaturbereich von 962 °C bis 3000 °C
  • Kalibrierung der spektralen Strahldichte von Strahlungsquellen (Wolframbandlampen, Ulbrichtkugelstrahlern) im Spektralbereich von 220 nm bis 2,5 µm
  • Kalibrierung der spektralen Bestrahlungsstärkeempfindlichkeit von Filterradiometern im Spektralbereich von 238 nm bis 1,7 µm
  • Kalibrierung der integralen Bestrahlungsstärkeempfindlichkeit von thermischen Detektoren mit Hohlraumstrahlung

Nach oben

Informationen

Nach oben