Logo PTB

UV- und VUV-Radiometrie

Arbeitsgruppe 7.13

Profil

Die Arbeitsgruppe ist auf dem Feld der Metrologie mit Synchrotronstrahlung im Wellenlängenbereich von 400 nm (UV) bis herunter zu 40 nm (VUV) tätig. Zu diesem Zwecke betreibt sie zwei Strahlrohre an der Metrology Light Source (MLS) in Berlin-Adlershof: An einem Ablenkmagneten wird ein Messplatz mit einem 1 m-Normal-Incidence-Monochromator (NIM) zur empfängergestützten Radiometrie und zur Charakterisierung von Materialien und Komponenten bzgl. ihrer optischen Eigenschaften genutzt. Am U125-Undulator der MLS steht ein Strahlrohr zur Nutzung von durchstimmbarer Undulatorstrahlung im Spektralbereich vom EUV bis ins Infrarot zur Verfügung.

Die Arbeitsgruppe betreibt ein speziell für den Einsatz mit Synchrotronstrahlung im UV- und VUV-Spektralbereich angepasstes elektrisches Substitutions-Kryoradiometer als primäres Empfängernormal.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Im Rahmen wissenschaftlicher Kooperationen mit Partnern aus Forschung und Industrie werden die Messmöglichkeiten individuellen Erfordernissen angepasst und damit stetig erweitert, insbesondere  für die Charakterisierung von Weltraumteleskopen und die Untersuchung von optischen Materialien und Oberflächensystemen, zum Beispiel mittels Spektralellipsometrie und Photoelektronen­spektro­sko­pie.

Nach oben

Dienstleistungen

Die folgenden Kalibrierungen gemäß Initiates file downloadQM-Handbuch der Abt. 7 werden in AG 7.13 durchgeführt:

  • Messung der spektralen Empfindlichkeit von Photoempfängern im Wellenlängenbereich 40 nm bis 400 nm (7.1-1.2)
  • Messung des spektralen Reflexions-/Transmissionsgrades optischer Materialien und Komponenten um Wellenlängenbereich 40 nm bis 400 nm (7.1-1.3)

Nach oben

Informationen

Nach oben