Logo PTB

Entwicklung von Sekundärnormalen für die Strahlenschutz-Messgrößen Umgebungs-Äquivalentdosis und Augen-Personendosis

21.12.2017

Für die Strahlenschutz-Messgröße Umgebungs-Äquivalentdosis H*(10) wurden zwei unterschiedliche Prototypen für ein dringend benötigtes Sekundärnormal entwickelt. Die neuen Prototyp-Ionisationskammern basieren beide auf einer bereits kommerziell erhältlichen Ionisationskammer für die Messgröße Luftkerma. Diese wurde mithilfe von Monte-Carlo-Simulationen entsprechend weiterentwickelt und durch Messungen an den Referenzstrahlungsfeldern der PTB verifiziert. Die Entwicklung aus einer bereits vorhandenen Kammer wird die Produktionskosten minimieren und sicherstellen, dass der endgültige Prototyp zu einem vertretbaren Preis angeboten werden kann und dadurch die notwendige Verbreitung findet.

Die bei der Entwicklung dieses Sekundärnormals für die Ortsdosimetrie gewonnenen Erkenntnisse werden weitergehend im Rahmen eines beantragten EMPIR-Projekts und für eine Kooperation mit dem NIM (China) und dem SCK-CEN (Belgien) eingesetzt. In diesen Projekten sollen unterschiedliche Prototypen für die Messung der Augen-Personendosis Hp(3) verwendet werden. Für diese Messgröße ist bisher ebenfalls kein Sekundärnormal verfügbar, obwohl die Weitergabe der Einheit ab 2018 europaweit gesetzlich gefordert wird.

Ansprechpartner:

Opens window for sending emailKatharina Bairlein
Opens window for sending emailOliver Hupe