Logo PTB

Untersuchung amtlicher Personendosimeter mit gemischten Neutronen- und Photonenbestrahlung

15.01.2007

Im Rahmen der jährlichen Vergleichsmessungen der amtlichen Neutronenpersonendosimeter wurden Bestrahlungen in gemischten Photonen und Neutronenfeldern durchgeführt. Die in Deutschland als amtlich zugelassenen Albedo-Neutronendosimeter sind nicht nur für Neutronenstrahlung, sondern auch für Photonenstrahlung empfindlich. Die Photonenkomponente wird von einigen der beteiligten Messstellen als Teil der amtlichen Dosis ausgewertet, bei einigen Messstellen, die zusätzlich zum Albedodosimeter ein amtliches Photonendosimeter ausgeben, erfolgt lediglich eine Korrektur des Neutronensignals bezüglich des Photonenuntergrundes.

Zur Überprüfung der Auswerteverfahren der Messstellen wurden diesmal Zusatzbestrahlungen durchgeführt mit denen gezeigt werden konnte, dass eine zusätzliche Photonenbestrahlung die Auswertung der Neutronendosis nicht beeinflusst und dass alle so bestrahlen Albedodosimeter die Kriterien für ein Bestehen der Vergleichsmessungen erfüllt haben. Dies ist in der Abbildung zu erkennen, in der für alle Dosimeter der jährlichen Vergleichsmessung 2005 das Verhältnis der von den Messstellen ausgewerteten Neutronendosis HMST und dem PTB Referenzwert HPTB über dem PTB Referenzwert aufgetragen ist. Die zusätzlich in den Photonenreferenzfeldern der PTB bestrahlten Dosimeter sind als rote Punkte, die nur in den Neutronenreferenzfeldern der PTB bestrahlen Dosimeter sind als offene, blaue Kreise dargestellt. Die maximal erlaubten Abweichungen der Dosimeter werden durch die beiden durchgezogenen Kurven angegeben.

Abb.: Ergebnis der Neutronenvergleichsmessungen von 2005. Die mit den ausgefüllten roten Kreisen dargestellten Ergebnisse stammen von Dosimetern, die zusätzlich zu der Neutronenbestrahlung auch in den Photonen-Referenzfeldern der PTB bestrahlt wurden.