Logo PTB

Kalibrierung von Betaquellen

Quellentypen

Die Betastrahlungsquellen der Nuklide Pm-147, Kr-85 und Sr-90/Y-90 zum Beta Sekundär Standard Opens internal link in current windowBSS2 werden in einer der Bestrahlungseinrichtung des BSS2 adäquaten Bestrahlungseinrichtung in den vorgegebenen Abständen mit und/oder ohne Ausgleichsfilter kalibriert. Dabei handelt es sich um die Quellenadapter (Quelle in eigener Abschirmung mit Strahlenverschluss) und die nuklidspezifischen Ausgleichsfilter. Die Zuordnung von Quelle und Ausgleichsfilter ist durch entsprechende Codes an Quelle und Filter gesichert. Der Austausch von Filtern erfordert eine Neukalibrierung.

Andere umschlossene Betastrahlungsquellen der Nuklide C-14, Pm-147, Tl-204, Kr-85, Sr-90/Y-90 und Ru-106/Rh-106 können in beliebigen Abständen von der Quellenoberfläche kalibriert werden, soweit die Dosisleistungen in dem Bereich von 50 µGy/h bis 2 Gy/h liegen. Halterung und Justage dieser Quellen vor der Messeinrichtung der PTB ist durch entsprechendes Zubehör zu erleichtern. Der Strahlenschutz bei der Handhabung, Umgang und Transport dieser Quellen muss vom Antragsteller der Kalibrierung (Hersteller oder Nutzer dieser Quellen) gewährleistetet werden.

Nach oben

Ansprechpartner:

Tel.: 0531-592-6340

Tel.: 0531-592-6352

Nach oben

Messeinrichtung:

Die Messung der Energiedosisleistung erfolgt mit hoher Genauigkeit an der Primärnormalmesseinrichtung für die Einheit der Energiedosisleistung von Betastrahlung in Gewebe, bestehend aus einem halbautomatischen Messstand mit einer Volumenextrapolations-Ionisationskammer, hochempfindlicher Ladungsmesstechnik, einer Präzisionsspannungsquelle für die Kammerspannung, einem Abstandsmessgerät für die Kammertiefe und Messgeräten für die Umgebungsparameter (Temperatur, Luftdruck, Luftfeuchte). Die Steuerung des Messstandes und die Datenerfassung geschieht mit einem Softwareprogramm auf einem Messplatzrechner (PC). Der Messraum ist klimatisiert. Eine Flachionisationskammer mit fixiertem Volumen, kalibriert durch Vergleich mit der Primärnormalmesseinrichtung, dient als Sekundärnormal. Mit dieser Kammer ist die Kalibrierung von Betastrahlungsquellen mit einer geringeren Genauigkeit möglich.

Nach oben

Messgrößen:

Die Kalibrierung von Betastrahlungsquellen kann für die nachfolgend genannten Messgrößen vorgenommen werden:
Richtungs-Äquivalentdosisleistung, d[H'(0,07)]/dt,
Oberflächen-Personendosisleistung, d[Hp(0,07)]/dt,
Energiedosisleistung an der Gewebeoberfläche, d[Dg(0)]/dt.
Darüber hinaus können alle Tiefendosiskurven bestimmt werden.

Nach oben

Nähere Angaben zur Kalibrierung:

Die Kalbrierung umfasst Extrapolationsmessungen (Kammerstrom in Abhängigkeit von der Kammertiefe) und Tiefendosismessungen (Messungen in verschiedenen Tiefen von Gewebeersatz (Hostaphan, PMMA) sowie Spektrenmessungen für die anderen umschlossenen Betastrahlungsquellen. Bei den Quellen des BSS2 garantiert der Hersteller die Einhaltung der spektralen Reinheit.

Nach oben

Nach oben