Logo PTB

Multisensor-Koordinatenmesstechnik

Arbeitsgruppe 5.34

Profil

In der Koordinatenmesstechnik kommt zunehmend Multisensorik zum Einsatz, um Bauteile möglichst vollständig und mit geringer Messunsicherheit zu erfassen. Hierbei werden Messdaten von mehreren Sensoren zu einem Multisensor-Datensatz verknüpft. Dabei spielen optische Sensoren eine große Rolle. Diese Sensoren messen sehr schnell und berührungslos und eignen sich besonders für elastische Objekte, Objekte mit empfindlichen Oberflächen und Mikrobauteile. Zudem liefern flächenhafte optische Messungen gegenüber taktil gemessenen Punkten zusätzliche Informationen über das Messobjekt. In den letzten Jahren hat zudem das dimensionelle Messen mit industrieller Computertomographie (CT) Eingang in die industrielle Praxis gefunden. Diese ebenfalls berührungslose Messtechnik ermöglicht die hochgenaue Kompletterfassung des Bauteils inkl. seiner inneren Strukturen mit sehr hoher Punktdichte.
Für die Prüfung taktiler und optischer Sensoren sowie CT-Messsystemen entwickelt die Arbeitsgruppe geeignete Prüfkörper und Prüfprozeduren und arbeitet bei der Erstellung von nationalen und internationalen Normen und Richtlinien mit.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Nach oben

Dienstleistungen

  • Beratungen und Begutachtungen von Konformitätsbewertungsstellen für die Akkreditierung (z.B. durch DAkkS) auf dem Gebiet der Koordinatenmesstechnik

     


Das vollständige Leistungsangebot ist als Auszug aus dem QMH der Abteilung 5 hier zufinden.

Nach oben

Informationen

Nach oben