Logo PTB

Physikalische Zündvorgänge

Arbeitsgruppe 3.73

Profil

Die Arbeitsgruppe 3.73 beschäftigt sich mit allen bekannten Zündquellenarten, die eine explosionsfähige Atmosphäre entzünden können. Dabei stehen insbesondere die nachfolgenden im Fokus:

  • heiße Oberflächen
  • elektrostatische Entladungen
  • mechanische Schlag- und Reibfunken
  • optische Strahlung
  • Ultraschall
  Optische Strahlung als Zündquelle in explosionsgefährdeten Bereichen: Optische Zündung einer Explosion im Versuchsgefäß
(zum Vergrößern auf das Bild klicken, 28 kB)

Neben der Grundlagenforschung auf diesen Gebieten ist die Prüfung von Produkten für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Grundlage der Prüfungen ist die Explosionsschutz-Richtlinie 2014/34/EU.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Die Arbeitsgruppe führt auf allen o.g. Themengebieten Promotionsarbeiten durch und bietet in Zusammenarbeit mit Hochschulen studentische Arbeiten und Praktika an. Ziel der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ist nicht die reine Wissensvermehrung. Vielmehr steht im Fokus, die Zündquellen und die Zündprozesse zu verstehen, um eine optimale anwendungsorientierte Entwicklung vornehmen zu können, in enger Kooperation mit industriellen Partnern, als auch die Ergebnisse in die nationalen, europäischen und internationalen Regelwerke einzubringen.

Nach oben

Dienstleistungen

Die Arbeitsgruppe ist zuständig für:

  • Elektrostatischen Sprüheinrichtungen der Gerätekategorie 2


    Zündprüfung eines elektrostatischen Sprühgerätes zur Oberflächenbeschichtung

  • Mechanischen Geräte, Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen sowie zusammengesetzte Geräte (Baugruppen) der Gerätekategorie 1

  • Rührwerk der Kategorie 1

Weitere Dienstleistungen sind:

  • Beratungen und gutachterliche Tätigkeiten auf dem Gebiet des Explosionsschutzes
  • Untersuchungen und Bewertungen von Zündgefahren durch physikalische Zündquellen
  • Untersuchung von Unfallursachen
  • Messung von:

    • elektrischen Oberflächen- und Ableitwiderständen
    • übertragenen Ladungen bei elektrostatischen Entladungen
    • Oberflächentemperaturen


    Untersuchung der Entzündbarkeit von Pulverlacken in der Hartmann-Apparatur
    (zum Vergrößern auf das Bild klicken, 87 kB)

 

Grundlage dieser Dienstleistungen sind theoretische und experimentelle Untersuchungen, Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und Mitarbeit in nationalen und internationalen Fachgremien.

Nach oben

Informationen

Nach oben