Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Biochemie

Fachbereich 3.2

Biochemische Proben müssen gerade im klinischen Bereich sehr genau und SI-rückführbar gemessen werden können. Die Hauptaufgabe des Fachbereiches Biochemie besteht darin, einen konstanten Bezugspunkt bereitzustellen, um diese Genauigkeit und Rückführbarkeit zu gewährleisten.

Aufgaben

  • Sicherstellung der Äquivalenz von Messverfahren für deutsche Referenzlaboratorien
  • Verbesserung der Vergleichbarkeit und Reproduzierbarkeit chemisch-klinischer Messergebnisse
  • Knüpfung klinischer Messergebnisse an die SI-Einheiten (CCQM)
  • Sicherstellung der Rückführbarkeit klinisch relevanter Messergebnisse
  • Voranbringen und Verbreiten der Rückführung auf SI-Einheiten

Tätigkeitsfelder

  • Entwicklung hochpräziser Isotopen-Verdünnungs-Analysen zur rückführbaren Quantifizierung klinischer Marker in biologischen Medien
  • Entwicklung neuer Methoden zur genauen Quantifizierung klinisch relevanter Biomarker
  • Entwicklung neuer Ansätze und Methoden um SI-rückführbare klinisch relevante Referenzmessmethoden bereit stellen zu können
  • Teilnahme an und Organisation von internationalen Ringvergleichen im Rahmen von CCQM, um die eigene Messfähigkeit zu entwickeln und nachzuweisen
  • Durchführung von Untersuchungen, um bei Unstimmigkeiten zwischen deutschen Referenzlaboratorien zu vermitteln
  • Inhouse Charakterisierung von kommerziell nicht verfügbarer Referenzmaterialien für eigene Messungen

Arbeitsgruppen anzeigenarbeitsgruppen verbergen

Aktuelles

Weitere Informationen

Drittmittelunterstützte Forschung