Logo PTB

Merkblätter, Informationsmaterial und Formulare

  • Entzündbarkeit von Beschichtungsstoffen (101 kB) Der Brand- und Explosionsschutz von Sprühsystemen kann bei der Verarbeitung von Beschichtungsstoffen mit niedrigem Lösemittelanteil und hohem Flammpunkt (in der Regel wasserbasierende Lacke) erheblich erleichtert werden, sofern die Sprühwolke der Beschichtungsstoffe als nicht entzündbar eingestuft wird. Umfangreiche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entzündbarkeit von Sprühwolken von der Zusammensetzung der Beschichtungsstoffe abhängt, die hauptsächlich aus Wasser, Lösemitteln und Feststoffen bestehen.
  • Ignitability of coating materials (98 kB) The fire and explosion protection of spraying systems can be facilitated considerably when processing coating materials with a low portion of solvents and a high flash point (generally water-based paints), provided that the spray cloud of the coating materials are considered to be non-ignitable. Substantial research has shown that the ignitability of spray clouds depends on the composition of the coating materials made mainly of water, solvents, and solids.
  • ATEX-Richtlinie 2014/34/EU (1,0 MB) RICHTLINIE 2014/34/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen (Neufassung)
  • ATEX 2014 34 EU Guidelines 1st Edition April 2016 de (2,1 MB) Die vorliegende deutsche Sprachfassung der ATEX-Leitlinien wurde mit finanzieller Unterstützung der BG RCI realisiert. Die sachliche Übereinstimmung mit der Originalfassung wurde von Mitgliedern des ursprünglichen Autorenteams geprüft. Den Beteiligten sowie dem Sekretariat des Ständigen Ausschusses unter der ATEX-Richtlinie, sei an dieser Stelle ausdrücklich für die Unterstützung und die Arbeit gedankt. Diese deutsche Sprachfassung kann über die Internet seiten des ZVEI, des VDMA, der BG RCI und der Europäischen Kommission kostenlos heruntergeladen werden.
  • Allgemeine Informationen Konformitätsbewertungssysteme RL 2014/34/EU und IECEx-System (305 kB) Für die Konformitätsbewertung nach der Europäischen Richtlinie 2014/34/EU (ATEX) müssendie Gesundheits- und Sicherheitsanforderung nach Anhang II der Richtlinie erfüllt werden.Durch Anwendung von harmonisierten EN-Normen gilt die Vermutungswirkung der Erfüllung derwesentlichen Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen“ der Richtlinie. [11]Für die Konformitätsbewertung im IECEx-System nach den IECEx Regeln IECEx 01-S / IECEx02 wird die Übereinstimmung mit den anzuwendenden IEC/ISO-Normen überprüft.Bei explosionsgeschützten elektrischen Produkten gelten in beiden Bewertungssystemen i.d.R.dieselben Anforderungen für die Konformitätsbewertung (IEC/EN 60079-0 ff) und für dieQualitätssicherung (EN ISO IEC 80079-34).Für explosionsgeschützte nichtelektrische Produkte gelten in beiden Bewertungssystemen fürdie Konformitätsbewertung die Anforderungen von ISO 80079-36 und ISO 80079-37 und beiMitteilungen über die Anerkennung der Qualitätssicherung die Anforderungen von EN ISO IEC80079-34. Erstelldatum: 15.02.2019
  • General Information Conformity Assessment Systems Directive 2014/34/EU and IECEx-System (303 kB) For conformity assessment according to the European Direction 2014/34/EU (ATEX) the health and safety requirements according to annex II of the Directive shall be fulfilled. In case of application of harmonized EN-standards the presumption of conformity with the relevant health and safety requirements of the Directive applies. [11].For conformity assessment in the IECEx-System acc. IECEx Rules IECEx 01-S / IECEx 02 compliance with the relevant IEC/ISO Standards shall be verified.For assessment of conformity (IEC/EN 60079-0 et seq.) as well as for quality assurance (EN ISO IEC 80079-34) of explosion proof electrical equipment generally the same requirements apply.The requirements stipulated in ISO 80079-36 and ISO 80079-37 are applicable for both assessment systems for the conformity assessment of explosion-proof non-electrical equipment. For recognition of quality assurance, the requirements of EN ISO IEC 80079-34 are applicable. Date of creation: 2019-02-15
  • Liste der harmonisierten Normen, Stand 24. Oktober 2019 (128 kB) Zusammenfassung der im Amtsblatt veröffentlichten Verweise auf harmonisierte Normen - Richtlinie 2014/34 / EU 1 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 zur Harmonisierung vondie Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Merkblatt zur Sicherheit vor zündfähigen elektrostatischen Entladungen (49 kB) Merkblatt zur Sicherheit vor zündfähigen elektrostatischen Entladungen
  • Allgemeine Zertifizierungsbedingungen Stand Mai 2014 (238 kB) Allgemeine Zertifizierungsbedingungen (AZB) der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt für Produktzertifizierungen und QS-AnerkennungenAusgabe Mai 2014
  • ATEX 2014/34/EU Guidelines 1st Edition April 2016 (3,3 MB) Guide to Application of the Directive 2014/34/EU of the European Parliament and of the Council of 26 February 2014 on the Harmonisation of the Law of the Member States Relating to Equipment and protective Systems intended for use in Potentially explosive Atmospheres 1st EDITION
  • General Terms and Conditions of Certification, Edition May 2014 (156 kB) General Terms and Conditions of Certification (Allgemeine Zertifizierungsbedingungen - AZB) of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) for product certifications and QA approvalsEdition: May 2014
  • Guidance document on the ATEX transition 14 10 2015 (278 kB) The new ATEX Directive 2014/34/EU is the result of the alignment of the previous ATEX Directive 94/9/EC to the "New Legislative Framework" (NLF)in particular to Decision No 768/2008/EC, as well as to the provisions of the Treaty on the Functioning of the European Union (TFEU) after the Treaty of Lisbon.Being the result of an alignment and a recast, the main changes in the new Directive 2014/34/EU with respect to the previous Directive 94/9/EC are quite limited, and do not concern the most substantial characteristics of the act that remain the same scope, essential health and safety requirements, categorization and conformity assessment procedures.
  • Merkblatt für Hersteller Übergang von der Richtlinie 94/9/EG zur Richtlinie 2014/34/EU (58 kB) Ab dem 20. April 2016 gilt die Richtlinie 2014/34/EU. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Zertifikate wie EG-Baumusterprüfbescheinigungen, Mitteilungen über die Anerkennung der Qualitätssicherung Produktion und andere, nur noch nach der Richtlinie 2014/34/EU ausgestellt werden.Dieses Merkblatt gibt Hinweise zu Änderungen bei der Beauftragung von Konformitätsbewertungsverfahren explosionsgeschützter Betriebsmittel in der PTB und dient als Ergänzung zum Merkblatt "Allgemeine Informationen Konformitätsbewertungssysteme ATEX und IECEx".
  • Merkblatt für Hersteller Prüfung von Produkten in der Zündschutzart „Vergusskapselung“ (119 kB) Dieses Dokument enthält eine Zusammenstellung der für die Prüfung auf Explosions-schutz in der Zündschutzart Vergusskapselung erforderlichen Nachweise und Erläuterungen zur Zusammenstellung.Die Prüfung erfolgt gemäß Richtlinie 2014/34/EU nach den Europäischen Normen EN 60079-0:2012 + A11:2013 und EN 60079-18:2015 für Bereiche in denen mit dem Auftreten explosionsfähiger Gas-Luft-Gemische oder brennbaren Stäuben gerechnet werden muss.Für die Prüfung im IECEx System sind die aktuellen Normausgaben IEC 60069-0:2011, Edition 6.0 und IEC 60079-18:2014, Edition 4.0 zugrunde zu legen.
  • Memorandum for the transfer Procedure (62 kB) Information on procedure and documents to be submitted for having certificates of the Certification Body for Explosion Protection transferred for a product manufactured by company A and placed on the market by company B (or several suppliers) (Transfer procedure)
  • Merkblatt "Kurzumschreibung" (38 kB) Information zum Verfahren und zu den erforderlichen Dokumenten für die Übertragung von Zertifikaten des Zertifizierungssektors Explosionsschutz für ein Produkt, das von Firma A gefertigt und durch Firma B - oder von mehreren Anbietern - in Verkehr gebracht wird (Kurzumschreibung)
  • Prüfungen nach IECEx OD 024, Merkblatt für Hersteller (281 kB) Im Oktober 2010 wurde das IECEx Operational Document OD 024 veröffentlicht, mit dem Ziel, die Anerkennung von Herstellermessungen im Rahmen von IECEx-Zertifikaten (CoC’s) nach dem Dokument IECEx02 zu regeln.Grundsätzlich unterscheidet das Dokument OD 024 zwischen zwei möglichen Prüfverfahren:1. Witness-Prüfung eines Betriebsmittels durch einen Mitarbeiter des Herstellers, überwacht von einem Mitarbeiter oder Beauftragten des Ex-TL (PTB).2. Off-Site Prüfung eines Betriebsmittels durch einen Mitarbeiter der Beauftragten des Ex-TL (PTB) beim Hersteller mit eigenen Prüfmitteln oder Prüfmitteln des Herstellers .Das vorliegende Merkblatt soll über die Anforderungen des Dokumentes OD 024 sowie deren Umsetzung (Ablauf, Dokumentation) durch die PTB informieren.
  • Prüfungen nach IECEx OD 024 Spezielle Anforderungen an Temperaturmessung elektrischer Maschinen, Merkblatt für Hersteller (279 kB) In dem Merkblatt PL-Ex MB-01der PTB ist das Verfahren zur Anerkennung von Herstellermessungen unter Berücksichtigung des IECEx Papier OD 024 allgemein geregelt.Das Dokument OD 024 fordert für Typprüfungen, die beim Hersteller durchgeführt werden, grundsätzlich eine Prüfung unter Zeugen „Witness Prüfungen“. Bei elektrischen Maschinen können zulassungsrelevante Prüfungen, innerhalb spezifizierter Grenzen, in Eigenverantwortung beim Hersteller durchgeführt und bewertet werden.Als Beispiele sind hier die Bestimmungen der Temperaturklasse bei Motoren genannt.Für diese Prüfungen beim Hersteller sind besondere Voraussetzungen erforderlich, die in diesem Merkblatt erläutert werden.
  • Sicherheitstechnische Stellungnahme zum Einsatz von Lackformulierungen in Anlagen zur Oberflächenbeschichtung, die auch Bestandteile von Stoffen der Explosionsgruppe IIB enthalten (79 kB) In Lackformulierungen werden immer wieder auch Bestandteile von Stoffen der ExplosionsgruppeIIB identifiziert. Dies führt bei den Beteiligten zu großer Verunsicherung, ob dieseLackformulierungen zusammen mit zum Teil auch elektrostatisch unterstützten Geräten undAnlagen zur Oberflächenbeschichtung betrieben werden dürfen.