Logo PTB

Forschungsnachrichten 2018

Die Brandgefahr in Tanklägern, die Produkte mit einem Flammpunkt oberhalb von 55 °C lagern, wurde anhand von Messungen an einer Auswahl von repräsentativen Proben beurteilt. Die erhaltenen Ergebnisse erlauben folgende Einschätzung: sofern die Produkttemperatur der Flüssigphase 40 °C nicht überschreitet, sind bei der Lagerung der untersuchten Produktgruppen in Tanklägern und Raffinerien im Gebiet...

[ mehr ]

Zur präzisen Messung der Höhe elektrostatischer Aufladungen von Oberflächen, wird rückgeführte Messtechnik benötigt. Die Messung der elektrischen Feldstärke mittels Feldmühlen kann berührungslos und störungsfrei am Untersuchungsobjekt und ohne Entladung durchgeführt werden. Zusätzlich zur messtechnischen Charakterisierung der Feldmühle wurde ein Simulationsmodell als passive Untersu-chungsmethode...

[ mehr ]

Die Auswirkungen verschiedener Inertgase auf den Explosionsdruck, die maximale Druckanstiegsrate, die Explosionsverzugszeit und die Verbrennungsgeschwindigkeit von Ethanol/Luft-Gemischen wurden untersucht. Dabei kamen Stickstoff, Abgas, Wasser und Kohlendioxid im Konzentrationsbereich von 0 Vol% bis 20 Vol% zum Einsatz. Bei allen betrachteten Kennzahlen nimmt die Wirksamkeit der Inertgase in der...

[ mehr ]

Aktualisierte Daten, verbesserte Ansicht und viele neue Benutzer, die Datenbank Chemsafe ist seit letztem Jahr online und frei zugänglich. Verzeichnet werden sicherheitstechnische Kenngrößen des Explosionsschutzes, wie beispielsweise Zündtemperaturen von brennbaren Flüssigkeiten.

[ mehr ]

Für seine Dissertation „Die Entstehung von heißen Oberflächen in metallischen Reibsituationen und ihre Zündwirksamkeit“ wurde Herrn Lennart Meyer am 13. Februar 2018 von Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg der akademische Grad des Doktoringenieurs (Dr.-Ing) verliehen. Die Thematik zielt auf Bewertungsverfahren zur sicherheitsgerechten Konstruktion...

[ mehr ]

Das Versprühen von Flüssigkeiten ist ein stark ladungserzeugender Prozess [1]. Bei vielen industriellen Anwendungen stellt sich deshalb die Frage, ob durch die elektrostatischen Aufladungen bei dem Versprühen von Flüssigkeiten eine Zündgefahr für ein vorhandenes explosionsfähiges Gemisch besteht. Diese Gefährdung ergibt sich bei der Behälterreinigung, wenn durch Rückstände leicht entzündbarer...

[ mehr ]