Logo PTB

Gleichstrommesstechnik

Arbeitsgruppe 2.11

Profil

Die Arbeitsgruppe 2.11 ist zuständig für die Bewahrung und Weitergabe der elektrischen Einheiten für den Widerstand, Spannung und Stromstärke.

Für die Einheit Gleichstromstärke wird die Skale von 1 fA bis 100 A aufgebaut. Dies erfolgt mit klassischen Methoden (Spannungsrampe am Kondensator, Spannung und Widerstand sowie Gleichstromwandlern).

Die Weitergabe der Einheit der elektrischen Spannung im Bereich von 1 V bis 10 V erfolgt durch direkten Anschluss an eine Normalmesseinrichtung auf der Basis des Josephson-Effektes.

Für die Einheit Widerstand wird die Skale von 100 µΩ bis 1 GΩ aufgebaut. Im Bereich von 1 Ω bis 10 MΩ werden Widerstandsverhältnisse mit einem Kryo-Stromkomparator realisiert.

Ein weiteres Arbeitsgebiet ist die Kalibrierung der elektrischen Leitfähigkeit von Metallen. Die Leitfähigkeit wird mit einer Gleichstrommethode bestimmt.

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Bewahrung der Einheit Widerstand

Es finden Forschungsarbeiten zur Entwicklung neuer Normalwiderstände statt. Normalwiderstände sollen sich dadurch auszeichnen, dass Umgebungsbedingungen einen möglichst geringen Einfluss haben und sie in Ihrem Alterungsverhalten berechenbar sind.

 

Erweiterung des Messbereiches für die elektrische Leitfähigkeit

Zurzeit laufen Arbeiten zur Erweiterung des Messbereiches zu niedrigeren Leitfähigkeiten (< 0,5 MS/m), um auch halbleitende Materialien charakterisieren zu können.

 

Nach oben

Dienstleistungen

Kalibrierungen

Die Arbeitsgruppe führt Kalibrierungen von Normalen akkreditierter Laboratorien, der Industrie, anderer nationaler Metrologieinstitute und für die Forschung durch. Die Weitergabe der Widerstandsskala im Bereich von 100 µΩ bis 1 GΩ erfolgt durch die Kalibrierung von Normalwiderständen. Die Weitergabe der Einheit der elektrischen Spannung bei den Werten 1 V, 1,018 V und 10 V erfolgt durch Kalibrierung von elektronischen Spannungsnormalen. Spannungsquellen und -messgeräte können im Bereich von 1 µV bis 1000 V kalibriert werden. Kalibrierungen der Stromstärke für Quellen und Messgeräte sind im Bereich von 1 fA bis 100 A möglich.

Den weitergegebenen Spannungs- und Widerstandswerten liegen die international vereinbarten Konstanten KJ-90 (Josephson-Konstante) und RK-90 (von-Klitzing-Konstante) zu Grunde.

Kalibrierungen der Leitfähigkeit von Metallen sind im Bereich von 0,5 MS/m bis 65 MS/m möglich.

 

Begutachtung von Kalibrierlaboratorien für elektrische Messgrößen im Auftrag der Deutschen Akkreditierungsstelle

Kalibrierlaboratorien werden im Auftrag der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) begutachtet.

 

Beratung

Die Arbeitsgruppe bietet fachliche Beratung für den Bereich der Gleichstrommesstechnik an.

 

Messmöglichkeiten

Link zu den Kalibrier- und Messmöglichkeiten

Nach oben

Informationen

Die Arbeitsgruppe bietet zurzeit hier keine weitergehenden Informationen an.

Nach oben