Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Bearbeitung von Kalibrieraufträgen bis zum Digitalen Kalibrierschein

04.12.2023

Ausgehend von den mit der automatisierten Bearbeitung von Kalibrieraufträgen im CleverLab (PTB-interne Dienstleistung) gesammelten Erfahrungen wurde die Anwendung zu einer datenbankbasierten Auftragsverwaltung (AVW) derart weiterentwickelt, dass sie den Workflow der Dienstleistungen in der Abteilung Elektrizität der PTB bis hin zur Erstellung von digitalen Kalibrierscheinen (DCC) abbildet. Neben der Verwaltung von Kunden und deren Geräten werden auch die Messdaten in einer Datenbank erfasst und gespeichert. Dies ist die Grundvoraussetzung für die Erstellung eines DCC.

 

Die Grundstruktur der Datenbank (Bild 1) ist geräteorientiert aufgebaut, da Geräte aufgrund ihrer Seriennummer im Gegensatz zu Kundendaten unveränderbar sind. Zu dem jeweiligen Gerät werden die zugehörigen auftragsbezogenen Vorgangsdaten abgelegt. Die Auftragsverwaltung verfügt über eine Schnittstelle zur E-Akte der PTB, so dass alle relevanten Daten automatisch nach Abschluss eines Auftrages veraktet werden können.


Zu jedem Kalibrierauftrag werden auch die zugehörigen Messwerte und Messunsicherheiten gespeichert. Mit diesen Daten können abschließend Ergebnisberichte erstellt, ausgedruckt, gezeichnet und gesiegelt werden. Darüber hinaus lassen sich digitale Kalibrierscheine (DCC) erstellen.


Der DCC enthält alle kalibrierrelevanten Daten im XML-Format, das einer bestimmten vorgegebenen Struktur folgt (Bild 2). Die Struktur der XML-Datei besteht aus vier Abschnitten, den administrativen Daten, Messergebnissen, Kommentaren und einem Dokument. In dem Block „Messergebnisse“ sind das Verfahren, die Umgebungsbedingungen und die Messwerte enthalten. Der DCC wird digital signiert und kann dann authentifiziert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass er maschinenlesbar und maschineninterpretierbar ist, so dass Messergebnisse ohne Medienbruch weitergegeben werden können.


Die PTB arbeitet in diesem Bereich auf nationaler und internationaler Ebene mit externen Fachkreisen zusammen und kooperiert mit einem Softwareentwickler sowie mit akkreditierten Laboratorien, um einheitliche Strukturen auch für komplexe Messgeräte der Gleichstrom- und Niederfrequenzmesstechnik (z.B. Digitalmultimeter) zu erarbeiten.

 

Logo und GUI der Auftragsverwaltung 

Bild 1: Logo und GUI der Auftragsverwaltung.

 

 

XML-Struktur eines Messwertes einschließlich zugeordneter Messunsicherheit

Bild 2: XML-Struktur eines Messwertes (Einheit Volt) einschließlich zugeordneter Messunsicherheit im DCC.

 

Opens internal link in current windowFachbereich 2.1 „Gleichstrom und Niederfrequenz“