Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Forschungsnachrichten der Abteilung 1

Der Prototyp des digitalen Kalibrierungszertifikats (DCC) wurde weiterentwickelt. Es wurde ein Major Release am DCC vorgenommen. Es bietet erweiterte Möglichkeiten, z. B. Formelunterstützung und Konformitätsaussagen zu dokumentieren. Die neue Version 3.0.0 wurde unter der Lesser General Public License (LGPL) v3 zu einem Open Source Projekt.

[ mehr ]

Angesichts der intensiven Diskussion um die Lärmbelästigung, insbesondere in der Nähe von Windkraftanlagen, rückt Infraschall (Schall mit Frequenzen < 20 Hz) immer mehr in das öffentliche Bewusstsein. Dabei spielt das Verständnis der Wahrnehmung von Infraschall unter realistischen Umständen, z. B. bei beidseitigem Hören eine wichtige Rolle. So wurde mit Hilfe von Hörversuchen die...

[ mehr ]

Die Dekarbonisierung führt im Bereich der gasförmigen Energieträger dazu, dass in den Transportnetzen eine größere Bandbreite an Gasen mit unterschiedlichen Dichten und Viskositäten vorzufinden sind. Damit stellt sich die Frage nach dem Messverhalten der Durchflussmesstechnik in Abhängigkeit von den Gasen stärker als früher, was Untersuchungen mit einer entsprechenden Prüfinfrastruktur erfordert.

[ mehr ]

Kohlendioxid-Sensoren können auch als Indikator für eine gesundheitliche Belastung der Raumluft durch exhalierte Krankheitserreger, z. B. SARS-CoV-2, dienen. Für ihre Kalibrierung und Justierung wurde eine neuartige, auf kritischen Düsen basierende Einrichtung zur dynamischen Herstellung von Kalibriergasgemischen geschaffen, metrologisch charakterisiert und auf kommerzielle Kohlendioxid-Sensoren...

[ mehr ]

Wie überall bleibt auch bei Wasserzählern die Zeit nicht stehen. Die Anforderungen ändern sich, sei es durch technologischen Fortschritt oder Änderungen im Trinkwasserverbrauch. Die Frage ist, ob unter den veränderten Bedingungen immer noch die Messrichtigkeit gegeben ist. Metrologische Infrastruktur und Verfahren zur Adressierung dieser Frage wurden im Rahmen eines Workshops diskutiert.

[ mehr ]

Im EMPIR-Projekt 17IND13 Metrowamet wurde Prüfstandsinfrastruktur entwickelt, mit der sich das Messverhalten von Durchfluss- und Volumenmessgeräten für realitätsnahe Durchflussänderungen z. B. beim Wasserverbrauch evaluieren lässt. Im Rahmen einer EURAMET-Pilotstudie konnte die Basis für ein zukünftiges erweitertes Dienstleistungsangebot der dynamischen Durchflusskalibrierung gelegt werden.

[ mehr ]