Logo PTB

Forschungsnachrichten der Abteilung 1

Die Übertragungsqualität von Beschallungsanlagen wird häufig mit dem Speech-Transmission-Index (STI) bewertet, welcher ihre Modulationsübertragung erfasst. Für Notfall-Sprachdurchsagen fordern die Richtlinien einen Mindestwert des STI von 0,5. Die STI-Messung erfolgt üblicherweise mit einem einfachen Messmikrofon. Aus der Praxis ist bekannt, dass dabei die erzielte reale Sprachverständlichkeit in...

[ mehr ]

Die Masse von zwei aus einem neuen 28Si-Kristall hergestellten Siliziumkugeln konnte mit einer kombinierten Standardunsicherheit (k = 1) von 6,1 µg (relativ 6,1 · 10−9) im Vakuum bestimmt werden. Mit Hilfe eines Vakuum-Massekomparators des Typs Sartorius CCL1007 wurden die hierfür erforderlichen Messungen in einem Druckbereich von 3 · 10−3 Pa bis
5 · 10−4 Pa ausgeführt.

[ mehr ]

Hydrophone werden zur Messung des Schallwechseldrucks von Ultraschallsignalen in Wasser eingesetzt. Sie werden besonders im Bereich der Medizintechnik benötigt, um die Schallfelder von diagnostischen und therapeutischen Ultraschallgeräten zu charakterisieren. Insbesondere bei Messungen, die durch gesetzliche Regelungen, wie dem Medizinproduktegesetz zum Schutze des Patienten, gefordert oder durch...

[ mehr ]

Für die Kalibrierung von Impulshämmern in dynamischen Messeinrichtungen mit primärer Rückführung wurden theoretische Untersuchungen und experimentelle Tests durchgeführt. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Kooperation mit dem mexikanischen Metrologieinstitut CENAM erfolgten erste Vergleichsmessungen.

[ mehr ]

Untersuchungen zur modellbasierten dynamischen Kalibrierung eines Kraftaufnehmers mit hoher Bandbreite ergaben neue Herausforderungen für die Parameteridentifizierung. Ein erweitertes Modell, das eine beidseitige elastische Ankopplung des Kraftaufnehmers im Messaufbau vorsieht, wurde mithilfe von neuen experimentellen Messdaten mit sinus- und stoßförmiger Kraftanregung untersucht und es wurden die...

[ mehr ]

Schallpegelmessgeräte dienen der Messung von Geräuschpegeln und dabei insbesondere zur Messung und Überprüfung gesetzlich vorgeschriebener Maximal- oder Richtwerte (z. B. entsprechend in der TA Lärm). Sie kommen dabei sowohl im Privatbereich, z. B. im Wohnungsbau als auch im Umweltschutz und am Arbeitsplatz zur Förderung des Arbeitsschutzes zum Einsatz. Für einen korrekten und auch...

[ mehr ]

Im Rahmen eines Technologietransfers wird ein Messsystem für Luftultraschall entwickelt. Es ist speziell auf den praktischen Einsatz zur Messung von Lärm im Arbeitsschutz ausgerichtet. Damit kann nun an Arbeitsplätzen die Gefährdung durch die weit verbreiteten und mitunter sehr hohe Schalldruckpegel verursachenden Ultraschallmaschinen erfasst und bewertet werden.

[ mehr ]

Gegenüber klassischen Kraft- und Drehmomentsensoren, welche nur Kräfte und Momente in einer fest vorgegebenen Richtung messen, sind Mehrkomponentensensoren deutlich flexibler einsetzbar. Dies führt jedoch zu erheblichem Aufwand bei der Kalibrierung solcher Sensoren, welcher sich in der erreichbaren Messunsicherheit widerspiegelt. Im Vergleich zur uniaxialen Kalibrierung liegt diese Unsicherheit...

[ mehr ]

Wachsendes Verbrauchs- und Umweltbewusstsein sowie die Novellierung gesetzlicher Vorgaben führen derzeit auch zu neuartigen Anforderungen an die Flüssigkeitsmesstechnik, sowohl in Richtung größerer Durchflussbereiche und kleinerer Messunsicherheiten als auch bezüglich der Anpassung der bisherigen Prüfbedingungen der Geräte an die realen Messbedingungen beim späteren Einsatz. Am Beispiel eines...

[ mehr ]