Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Anzeige und Prüfung von Schusswaffen nach § 9 Abs. 2 Nr. 1 Beschussgesetz

Druckluft- und Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase verwendet werden

 

Wer Schusswaffen nach § 9 Abs. 2 Nr. 1 BeschG gewerbsmäßig erstmals herstellen oder in den Geltungsbereich dieses Gesetzes verbringen will, hat dies der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) vorher schriftlich anzuzeigen.

Bei diesem Anzeigeverfahren wird zudem gemäß § 11 Abs. 6 BeschussV festgestellt, ob die anzeigepflichtige Schusswaffe zum Tragen der Kennzeichnung gemäß Anlage II Abbildung 10 BeschussV (F-Zeichen) berechtigt und somit erlaubnisfrei ist.

Für das Anzeigeverfahren wird eine Bearbeitungszeit von bis zu 2 Monaten veranschlagt. Die Bearbeitung einer Anzeige kann erst erfolgen, wenn sowohl die schriftliche Anzeige, die Prüfungsunterlagen als auch das/die Prüfmuster bei der PTB, im beschriebenen Umfang, vollständig vorliegen.

Bitte verwenden Sie für die schriftliche Anzeige ausschließlich den zur Verfügung gestellten Initiates file downloadVordruck. Diesen braucht die PTB als Originaldokument. Nähere Informationen zum Anzeigeverfahren und zu den einzureichenden Unterlagen und Gegenständen finden Sie in den unten verlinkten Dokumenten.

Wenn nach dem Lesen des Initiates file downloadErläuterungsdokuments noch Fragen zum Anzeigeverfahren oder zu den einzureichenden Unterlagen und Prüfmustern offen sein sollten, so kontaktieren Sie uns bitte über die E-Mailadresse Opens local program for sending emailfzeichen(at)ptb.de.

 

Links:

Initiates file downloadVordruck zum Anzeigeverfahren nach § 9 Abs. 2 Nr. 1 BeschG
Initiates file downloadInformationen zum Anzeigeverfahren nach § 9 Abs. 2 Nr. 1 BeschG
Merkblatt für die Kennzeichnung von anzeigepflichtigen Schusswaffen gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 1 BeschG [Link folgt bald]
Initiates file downloadListe der erfolgten Anzeigen gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 1 BeschG (bis lfd. Nr. 6099)
Initiates file downloadListe der erfolgten Anzeigen gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 1 BeschG (ab lfd. Nr. 6100)