Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Planck-Waagen mit variablem Wägebereich

PTB-News 2.2020
29.04.2020
Besonders interessant für

Waagenhersteller

Massemetrologie

Funktionsmuster einer Planck-Waage

Die zusammen mit der TU Ilmenau entwickelte, hochpräzise, stufenlos messende Planck-Waage funktioniert nach dem Prinzip der elektromagnetischen Kraftkompensation. Dabei wird ein zu wiegendes Massestück auf der einen Seite der Waage durch eine elektrische Kraft auf der anderen Seite aufgewogen. Diese ist untrennbar mit der Planck-Konstante verbunden und lässt sich so unmittelbar auf die neue Kilogramm- Definition zurückführen. Der zu messende Strom wird durch mehrere hintereinander geschaltete Spulen und mehrere umschaltbare Widerstände auf das jeweilige Gewicht angepasst. So wird ein großer Messbereich von einem Milligramm bis zu einem Kilogramm erreicht, bei gleichzeitiger kompakter Bauform für den variablen Laboreinsatz. (Technologieangebot 488)

Vorteile

großer Messbereich

kompakte Bauform

variabler Einsatz

Ansprechpartner

Andreas Barthel, Telefon: (0531) 592-8307, Opens window for sending emailandreas.barthel(at)ptb.de, Opens internal link in current windowwww.technologietransfer.ptb.de