Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

EMPIR

PTB-News 1.2015
09.04.2015

Das Europäische Parlament hat ein 600 Millionen Euro schweres Forschungsprogramm genehmigt, das die Metrologie, die Wissenschaft des exakten Messens, für die großen Herausforderungen unserer Zeit weiter stärkt.

Die Kosten des Programms, das von der European Association of National Metrology Institutes (EURAMET) vorgeschlagen wurde, werden je zur Hälfte von den beteiligten Staaten und der EU getragen. Die PTB ist maßgeblich an der Entwicklung und der Umsetzung des Programms beteiligt, dessen Name EMPIR (European Metrology Programme for Innovation and Research) lautet. Bei einer Laufzeit von insgesamt 10 Jahren gibt es von 2014 bis 2020 Aufrufe für Projekte zu Themenschwerpunkten. Zu Beginn des Programms stehen Innovationen in der Industrie im Mittelpunkt; weiterentwickelte, präzisere Messtechnik soll hierfür die notwendigen Voraussetzungen schaffen. Bis Anfang Oktober 2014 wurden Projektvorschläge zu 33 Themen eingereicht. An vielen ist die PTB in bedeutendem Ausmaß beteiligt. Zudem sollen jüngere Forschungsinstitute durch sogenanntes „Capacity Building“ gestärkt werden. Im weiteren Verlauf wird sich EMPIR den drängenden Fragen in den Bereichen Umwelt, Energie und Gesundheit stellen, Grundlagenforschung betreiben sowie messtechnische Fragen im Zusammenhang mit Normung behandeln.

Ansprechpartnerin:
Corinna Kroner, Präsidialer Stab
(0531-592-3090, corinna.kroner(at)ptb.de)