Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Vereinte europäische Metrologie

Die metrologischen Staatsinstitute Europas rücken innerhalb der Forschung enger zusammen: Am 11. Januar 2007 unterzeichneten die ersten 26 Institute bei einem feierlichen Akt in Berlin den Gründungsvertrag des Vereins „EURAMET e.V.“. Ein wesentliches Ziel des Vereins ist es, ein gemeinsames europäisches Metrologieforschungsprogramm auf die Beine zu stellen. Über eine substantielle Forschungsförderung wird derzeit intensiv mit der Europäischen Kommission verhandelt.

Der Verein EURAMET e.V., der seinen Sitz in Braunschweig hat und dessen Geschäftsstelle in der PTB beheimatet ist, löst die bisherige Organisation der metrologischen Staatsinstitute (EUROMET) ab und tritt nun als juristische Person mit deutlich erweiterten Aufgaben und Zielen auf. Denn diese Organisation soll ein bisher nicht dagewesenes europäisches Forschungsprogramm der Metrologie aufstellen und koordinieren. Ein Programm, das dann von den nationalen Metrologieinstituten durchgeführt wird. Die einzelnen Kompetenzen und Ressourcen der Institute können so zusammengeführt werden.

Die metrologischen Staatsinstitute verhandeln zur Zeit mit der Europäischen Kommission über eine Forschungsförderung im Rahmen des Artikels 169 des Vertrages zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft. Dabei ist EURAMET einer von vier namentlich genannten Kandidaten, deren Vorhaben in der engeren Wahl der Kommission stehen. Eine Entscheidung wird für 2008 erwartet.