Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Photodetektoren für die NASA kalibriert

In Zusammenarbeit mit der Universität Bonn wurden im Radiometrielabor der PTB am Berliner Elektronenspeicherring BESSY II die hochempfindlichen Lyman-Alpha-Photodetektoren der NASA-Mission TWINS (Two Wide-angle Imaging Neutral-atom Spectrometers) kalibriert.

Die TWINS-Instrumentierung besteht aus Detektoren für energiereiche Neutralatome und den von der PTB kalibrierten Lyman-Alpha-Detektoren.

Ziel der TWINS-Mission ist es, die Plasma-Umgebung der Erde dreidimensional abzubilden. Dazu sollen verschiedene Detektionssysteme – als Nutzlast auf zwei SMEX-Satelliten (Small Explorer) – die Magnetosphäre der Erde von zwei Punkten unterschiedlicher Erdumlaufbahnen aus stereoskopisch abbilden. Für die Erstellung eines Wasserstoff-Geokorona-Modells muss dabei auch die Lyman-Alpha-Intensitätsverteilung der terrestrischen Wasserstoff-Exosphäre registriert werden.

Dazu wurden im Institut für Astrophysik und Extraterrestrische Forschung der Universität Bonn zwei im Wellenlängenbereich um 122 nm hochempfindliche Detektionssysteme entwickelt, die im Radiometrielabor der PTB bei BESSY getestet und kalibriert wurden. Für die Messungen mit Strahlungsleistungen im Pikowatt-Bereich musste die PTB-Skala der spektralen Empfindlichkeit im UV und Vakuum-UV um fünf Größenordnungen zu geringeren Strahlungsleistungen hin erweitert werden, wozu die definierte Einstellbarkeit des Speicherringstromes bei BESSY ausgenutzt wurde.
Der Start der beiden Satelliten ist für 2004 bzw. 2005 vorgesehen.

Ansprechpartner:

Telefon: +49-531-592-0