Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Der »neue« Helmholtz-Preis

Der aktuell ausgeschriebene Helmholtz-Preis für das Jahr 2001 wird nur mehr einen, statt bisher drei, Preisträger ermitteln und ist mit 30000 DM dotiert. Den Preis verleiht der Helmholtz-Fonds e. V. gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V.

Der Helmholtz-Preis, der künftig alle zwei Jahre ausgeschrieben wird, zeichnet seit 1973 hervorragende wissenschaftliche und technologische Leistungen auf dem Gebiet des Messwesens aus. Der nächste Preis, dessen Ausschreibungsfrist jetzt läuft, wird 2001 für eine Arbeit aus einem der drei Bereiche

  • Präzisionsmesstechnik physikalischer Größen
  • Messtechnik in Medizin und Umwelttechnik
  • Informatik und Mathematik in der Messtechnik

vergeben werden. Der Schwerpunkt der eingereichten Arbeit kann in theoretischen, experimentellen oder anwendungsbezogenen Aspekten liegen. Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, muss bis zum 15. Dezember 2000 ein Manuskript in schriftlicher oder elektronischer Form eingereicht werden. Die Entscheidung über die Preisverleihung trifft ein unabhängiges Gutachterkollegium.

Weitere Informationen unter:
http://www.helmholtz-fonds.de