Logo PTB
Symbolbild "Zeitschriften"

Softwareprüfung bei der Bauartzulassung

Im geschäftlichen Verkehr eingesetzte Messgeräte werden zunehmend als vernetzte Systeme entwickelt, deren Funktionen durch komplizierte Software gesteuert werden. Zur Untersuchung der Systemeigenschaften mit ausreichender Prüftiefe und vertretbarem Aufwand wurde ein Softwarewerkzeug entwickelt, das die Analyse und Prüfung komplexer Messsysteme nur auf der Basis der Herstellerdokumentation ermöglicht.

Das in der PTB entwickelte Softwarewerkzeug X-Ass wird die Bauartprüfung komplexer Messsysteme erleichtern, die das CE-Kennzeichen erhalten sollen.

Bei der Bauartprüfung softwaregesteuerter Systeme ist es nicht mehr ausreichend, die Messrichtigkeit im Sinne der Rückführung auf die Normale zu untersuchen. Die Prüfungen müssen in zunehmendem Maße eine Beurteilung des Manipulationsschutzes und der Konformität zwischen Baumuster und dem einzelnen Seriengerät umfassen. Mit dem Softwarewerkzeug erhält der Prüfer bei der Analyse eines unbekannten Systems eine systematische Anleitung zur Erzeugung eines Modells der Hardwarekomponenten, z. B. Baugruppen, und der Software, wobei ein Gesamtmodell des Messsystems mit Berücksichtigung der engen Verflechtung zwischen Hardware und Software entsteht. Bei dieser Datenflussanalyse wird der Weg der Messwerte zwischen den Gerätekomponenten, innerhalb der Komponenten und im Datenbereich der Software verfolgt und als so genannter Datenpfad dargestellt.

Der Aufbau der Datenpfade geht schrittweise vor sich. Parallel zu jedem inkrementellen Schritt auf dem Datenpfad entnimmt der Prüfer der Herstellerdokumentation die messwertverarbeitende Teilfunktion, die mit dem inkrementellen Datenfluss verbunden ist. Bei dieser Führung durch die Dokumentation des Messsystems werden nur die für die Prüfung relevanten Informationen selektiert, so dass unterschiedliche herstellerspezifische Dokumentationen effektiv analysiert werden.

Der Aufbau der Datenpfade geht schrittweise vor sich. Parallel zu jedem inkrementellen Schritt auf dem Datenpfad entnimmt der Prüfer der Herstellerdokumentation die messwertverarbeitende Teilfunktion, die mit dem inkrementellen Datenfluss verbunden ist. Bei dieser Führung durch die Dokumentation des Messsystems werden nur die für die Prüfung relevanten Informationen selektiert, so dass unterschiedliche herstellerspezifische Dokumentationen effektiv analysiert werden.

Ansprechpartner:

Telefon: +49-531-592-0