Logo PTB
Die PTB auf Fachmessen

Latenzzeitmesseinrichtung für moderne elektronische Zähler

An Smart-Meter-Gateways, die Energiezähler in ein Kommunikationsnetz einbinden, werden hohe Anforderungen hinsichtlich des Datenschutzes, der Datensicherheit und der Interoperabilität gestellt. In einem Konformitätsbewertungsverfahren wird besonderes Augenmerk auf eine Eichrechtkonformität der im Gateway durchgeführten Tarifierung und damit der Zeit gelegt. Dafür hat die PTB eine rückführbare Messmethode entwickelt, die sie weiteren Konformitätsbewertungsstellen gern vorstellt.

Für das eichrechtkonforme Inverkehrbringen von Smart-Meter-Gateways ist ein Konformitätsbewertungsverfahren notwendig. Bei diesem wird u. a. auf eine Eichrechtkonformität der im Gateway durchgeführten Tarifierung und damit der Zeit geachtet. Die PTB Anforderung PTB-A50.8 fordert hierbei, dass bei der Registrierung der Zählerstände das Zeitintervall zwischen zwei Registrierzeitpunkten um nicht mehr als ±1 % variieren darf. Für die in der Elektrizitätsmessung gebräuchlichste Periodenlänge von 900 Sekunden entspricht dies einer maximalen Toleranz von ±9 Sekunden. Die analogen Energiewerte werden vom Energiezähler – der so genannten modernen Messeinrichtung – gemessen und in digitale Informationen gewandelt. Die entsprechenden Uhrzeiten werden jedoch erst im Smart-Meter-Gateway als Stempel angefügt. Dies erfordert, dass die im Gateway eintreffenden Messwerte nicht zu alt sind.  Für diese sogenannte Latenz zwischen analogen Eingangsgrößen am Zähler und der digitalen Bereitstellung fordert die PTB einen Wert von maximal 2 Sekunden. Diese Latenzzeit muss im Rahmen der nationalen Konformitätsbewertung jeder modernen Messeinrichtung beurteilt werden.

Bestandteile eines intelligenten Messsystems

Am 2.9.2016 trat das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende in Kraft. In diesem Gesetz wurden u. a. die Begriffe Intelligentes Messsystem, Smart-Meter-Gateway und moderne Messeinrichtung bzw. die technischen Anforderungen an Messsysteme und Pflichteinbau-Szenarien definiert.

Ein intelligentes Messsystem besteht aus einer modernen Messeinrichtung zur Erfassung elektrischer Energie, dass durch ein Smart-Meter-Gateway in ein Kommunikationsnetz eingebunden ist. Eine moderne Messeinrichtung ist ein Messgerät, das für die Gewinnung von Messwerten eingesetzt wird, den tatsächlichen Elektrizitätsverbrauch sowie die tatsächliche Nutzungszeit widerspiegelt und über ein Smart-Meter-Gateway sicher in ein Kommunikationsnetz eingebunden werden kann. Ein Smart-Meter-Gateway ist die Kommunikationseinheit dieses Messsystems, dessen Aufgabe die Erfassung, die Verarbeitung und der Versand der Daten von ein oder mehreren modernen Messeinrichtungen ist, um den tatsächlichen Energieverbrauch und die tatsächliche Nutzungszeit erfassen zu können. Für die Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforderungen von Intelligenten Messsystemen sind Schutzprofile und Technische Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie Anforderungen aus dem Eichrecht einzuhalten.

Weitere Informationen:
Dr. Christoph Leicht, Arbeitsgruppe Messeinrichtungen und -systeme für Elektrizität, Tel.: 0531 592 2340