Logo PTB

Quantitative Messung der solaren Extrem-Ultraviolett-Strahlung: Einsatz verlängert

20.04.2011

Das Sonnenspektrometer SolACES (Solar Auto-Calibrating EUV/UV Spectrophotometers), eine Entwicklung des Freiburger Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik (IPM), misst seit 2008 auf der Internationalen Raumstation ISS das Spektrum der Sonne im Wellenlängenbereich zwischen 17 nm und 220 nm. Ursprünglich nur für eine Betriebsdauer von 18 Monaten geplant, hat die  Europäische Weltraumagentur ESA nach mittlerweile 3 Jahren jetzt den Weiterbetrieb um zusätzliche 3 Jahre bewilligt. Das Instrument war im Jahr 2007 im Laboratorium der PTB am Berliner Elektronenspeicherring BESSY II hinsichtlich seiner spektralen Eigenschaften charakterisiert worden, um so die radiometrische Grundlage für den erfolgreichen Messbetrieb zu schaffen. Das Spektrometer erlaubt eine quantitative Erfassung der Sonnenemission mit hoher spektraler Auflösung und liefert wichtige Daten über die Sonnenaktivität, die auch von großer Relevanz für die Klimaforschung sind.

 

Ansprechpartner:

A. Gottwald, 7.23, E-mail: Alexander.Gottwald(at)ptb.de