Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen

Erklärung zur Barrierefreiheit in Leichter Sprache

Vorrede

PTB ist die Abkürzung für die 3 Worte Physik, Technik und Bundes-Anstalt. Das Wort Bund meint: Die PTB ist eine Behörde in Deutschland. Das Wort Anstalt ist ein altes Wort für Institut. Bei uns in der PTB arbeiten Forscher, Ingenieure und Techniker. Diese erforschen, wie sich die Dinge und die Abläufe in der Welt messen lassen. Das hilft der Wissenschaft. Das hilft der Industrie. Und das hilft uns allen. Über ihre Arbeiten möchte die PTB alle informieren. Viele Informationen stehen im Internet. Die Internet-Seiten sollen alle lesen und ansehen können. Es soll keine Hürden geben. Die Internet-Seiten bauen wir mit einem besonderen Computer-Programm. Das Programm hilft uns, Hürden zu vermeiden.

Die PTB arbeitet mit Industrie-Firmen in Deutschland zusammen. Und die PTB arbeitet mit anderen Forschungs-Instituten aus der ganzen Welt zusammen. Hierbei geht es immer um Wissenschaft und Technik. Das merkt man auch an der Sprache. Diese Sprache ist schwer zu verstehen. Ein Teil dieser Sprache sind auch schwierige Bilder und viel Mathematik. Diese Sprache verstehen meistens nur Fach-Leute. Auf den Internet-Seiten kann man diese Sprache wiederfinden. Das kann eine große Hürde für viele sein. Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie nicht alles verstehen.

Ohne Hürden? Wie sehen die Internet-Seiten der PTB aus?

So sind die Internet-Seiten der PTB gebaut:

  • Sie können sich die Internet-Seiten vorlesen lassen. Dazu brauchen Sie ein kleines Computer-Programm. Jetzt kommt ein schwieriges englisches Wort: Ein solches Programm heißt Screen Reader. Auf Deutsch: Bildschirm-Vorleser.
  • Manchmal sind die Farben auf den Internet-Seiten schwer zu unterscheiden. Das kann man ändern. Oben auf jeder Internet-Seite gibt es eine Schalt-Fläche. Wenn man sie mit der Computer-Maus anklickt, ändern sich die Farben. Dann werden die Farben kräftiger und unterscheiden sich besser.
  • Was die PTB ganz allgemein tut, erklären wir auch in Leichter Sprache.
  • Es gibt auch Filme auf den Internet-Seiten. Manche davon sind in Gebärdensprache übersetzt.
  • Auf den Internet-Seiten der PTB können viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der PTB etwas schreiben. Alle geben sich Mühe, keine Hürden einzubauen.

Was sagt die PTB zu den Hürden auf ihren Internet-Seiten?

Manche Dinge auf den Internet-Seiten der PTB sind für viele Menschen interessant. Diese Inhalte sollen ohne Hürden zu lesen sein. Daher muss die PTB ihre Internet-Seiten ohne Hürden bauen. Das meint das Wort Barriere-Freiheit. Dazu gibt es eine Vorschrift. Diese Vorschrift gilt in Europa. Was hier gesagt ist, gilt für die Internet-Seiten der PTB vom Monat Juni im Jahr 2020.

Wie gut oder schlecht sind die Internet-Seiten der PTB gebaut? Das hat die PTB selbst beurteilt. Vorher hat die PTB die Vorschriften gelesen. Die Vorschriften sagen, wie Internet-Seiten ohne Hürden aussehen müssen. Die Vorschriften haben lange und umständliche Namen. Zum Beispiel heißt eine solche Vorschrift Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung. Die Namen selbst sind voller Hürden.

Manche Dinge auf den Internet-Seiten verstoßen gegen die Vorschriften. Manches können wir nicht ändern. Das können wir nicht, weil Wissenschaft und Technik so sind, wie sie sind. Manches können wir aber ändern. Das versuchen wir.

  • Die Forscher schreiben Aufsätze über das, was sie erforscht haben. Wir alle bezahlen mit unseren Steuern die Arbeiten der Forscher. Darum veröffentlichen die Forscher ihre Aufsätze. Diese Aufsätze müssen Regeln erfüllen. Sie erfüllen die Regeln der Wissenschaft. Leider achten diese Regeln oft nicht darauf, Hürden zu vermeiden.
  • Zu jedem Bild muss es einen Text geben. Manchmal haben wir den Text vergessen. Dann tragen wir den Text später ein.
  • In jedem Film sprechen Menschen. Das muss man mitlesen können. Damit auch Gehörlose den Film verstehen. Diese Unter-Titel fehlen manchmal. Die Unter-Titel ergänzen wir dann später.
  • In der PTB gibt es eine besondere Gruppe von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Diese Gruppe spricht mit den Bürgern und Bürgerinnen. Und diese Gruppe spricht mit den Menschen von der Presse. Diese Gruppe möchte immer verständlich sprechen. Aber auch diese Gruppe macht manchmal Fehler. Wir versuchen, diese Fehler zu vermeiden. Wenn wir Fehler machen, sagen Sie es uns.
  • Und dann gibt es viele kleine Hürden. Diese verstecken sich überall. Zum Beispiel in Formularen. Oder in Überschriften. Oder in englischen Texten. Und manchmal verirrt man sich auf den Internet-Seiten. Wir versuchen, das zu verbessern.

Warum ist das so?

Im Internet der PTB gibt es viele Tausend einzelne Seiten. Es ist schwer, alle Hürden auf allen Seiten zu finden und zu entfernen. Das kann lange dauern. Wir arbeiten daran. Aber manche Hürden können wir nie entfernen. Denken Sie deswegen nicht schlecht von uns.

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Haben wir eine Hürde in unseren Internet-Seiten? Können Sie nicht finden, was Sie suchen, aber brauchen? Dann sagen Sie uns bitte, wo wir etwas falsch gemacht haben.

Sie können uns schreiben. Wir haben dazu ein Opens internal link in current windowFormular.

Oder Sie schreiben uns einen Brief oder eine E-Mail. Oder Sie rufen uns an. Dies ist unsere Anschrift:
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesallee 100
38116 Braunschweig
Telefon: 0531 592-3006
E-Mail: Opens window for sending emailbarrierefreiheit(at)ptb.de

Streit schlichten

Manchmal ärgern sich Menschen über öffentliche Einrichtungen in Deutschland. Die PTB ist eine solche öffentliche Einrichtung. Hoffentlich ärgern Sie sich nicht über die PTB. Doch Streit lässt sich manchmal nicht vermeiden. Aber er lässt sich vielleicht schlichten. Dies ist einen Versuch wert.

Haben Sie sich über etwas in der PTB geärgert? Dann lassen Sie uns versuchen, das Problem gemeinsam zu lösen. Dabei kann uns jemand helfen. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer zu finden. Die Bundesregierung hat dazu einen sogenannten Schlichter berufen.

Wenn uns der Schlichter hilft, kostet das kein Geld. Wir brauchen auch keine Anwälte.

Wie der Schlichter arbeitet, erfahren Sie auf einer Opens external link in new windowbestimmten Internet-Seite. Sie erfahren dort, wie eine Schlichtung genau abläuft. Sie finden dort, was Sie tun können. Sie können auch in Opens external link in new windowLeichter Sprache oder in Opens external link in new windowDeutscher Gebärdensprache mit uns sprechen.

Das ist die Adresse des Schlichters. (Ärgern Sie sich nicht über die lange und schwierige Adresse des Schlichters.)

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: 030 18 527-2805
Fax: 030 18 527-2901
E-Mail: Opens window for sending emailinfo(at)schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: Opens external link in new windowwww.schlichtungsstelle-bgg.de